Bombenangriff bis Klimakrise: Kirchen schlagen Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart

dzÖkumenische Fastengottesdienste

Die katholische und evangelische Kirche in Holzwickede veranstalten wieder vier gemeinsame Fastengottesdienste. Kriegsende und Bombenangriffe haben das Thema der Reihe bestimmt. Ein Überblick.

Holzwickede

, 12.03.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bombenangriffe, die Klimakrise und Selbstakzeptanz unter einem Hut? Das gibt es in den Kirchen in Holzwickede. Zur Fastenzeit wird es vier ökumenische Gottesdienste geben, zusammen durchgeführt von katholischer und evangelischer Kirche. Das Thema der Fastenpredigten wird in diesem Jahr „Frieden“ sein, wie die Kirchenvertreter nun verrieten.

„Die Kooperation besteht bereits seit vielen Jahren“, sagt der evangelische Pfarrer Philipp Reis. „Wir sind dabei relativ frei in der Themenfindung.“ Dieses Jahr gäbe es mitunter viele Gedenkveranstaltungen zum Kriegsende.

Auch Holzwickede wurde während des Zweiten Weltkriegs bombardiert, die Gemeinde plant eine Gedenkveranstaltung am 22. März. „Das ist so ein wichtiges Thema, dass wir Frieden zum Thema unserer Fastenpredigten machen wollen“, so Reis.

Coronavirus

Gottesdienste werden eingeschränkt

  • Die Evangelischen Gemeindehäuser und das Jugendheim bleiben vorläufig bis zum Ende der Osterferien, 19. April, geschlossen.
  • Gottesdienste sollen in einfacher Form gefeiert werden – ohne Chor oder Instrumentalbegleitung.
  • Familiengottesdienste, einschließlich der Kinderbibelwoche, den Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden, die Jubelkonfirmation und der Frauenhilfsgottesdienst finden nicht statt.

Aktuelle Themen und Gedenken an Bombardierung

Der erste ökumenische Fastengottesdienst findet am 15. März um 18 Uhr in der Kirche St. Stephanus in Opherdicke statt. Die Leitung haben der katholische Pfarrer Bernhard Middelanis und die evangelische Pfarrerin Claudia Brühl-Vonhoff. Die musikalische Begleitung durch den Posaunenchor Opherdicke muss dabei aufgrund der Corona-Situation entfallen.

Thema der Predigten wird an diesem Tag „Frieden unter den Geschlechtern“ sein. Dabei sollen auch aktuelle Probleme Teil des Gottesdienstes werden. „Es geht unter anderem um Frauen an der griechisch-türkischen Grenze oder die Metoo-Debatte“, sagt Pfarrer Middelanis.

Gemeindereferentin Silke Klute, Pfarrer Philipp Reis, Pfarrer Bernhard Middelanis und Pfarrerin Claudia Brühl-Vonhoff (von links) zeigen, dass evangelische und katholische Kirche in Holzwickede zusammenarbeiten können. Sie haben große Pläne für die Fastengottesdienste.

Gemeindereferentin Silke Klute, Pfarrer Philipp Reis, Pfarrer Bernhard Middelanis und Pfarrerin Claudia Brühl-Vonhoff (von links) zeigen, dass evangelische und katholische Kirche in Holzwickede zusammenarbeiten können. Sie haben große Pläne für die Fastengottesdienste. © Lisa Dröttboom

Am 22. März weicht die Predigtreihe von ihrer üblichen Uhrzeit ab. Die Kirchen schließen sich ab 15 Uhr in der Rausinger Halle unter dem Motto „Verantwortung für den Frieden“ einer Gedenkveranstaltung zur Bombardierung Holzwickedes an.

Die Spurensucher-VHS-Gruppe, der Deutsch-Britische-Partnerschaftsverein, der Historische Verein erinnern dann zusammen mit Gemeinde und den Kirchen an einen verheerenden Bombenangriff der Alliierten vor 75 Jahren am 23. März – auch für diese Veranstaltung gilt momentan: Offiziell noch nicht abgesagt, kann das Coronavirus auch hier für eine Absage sorgen.

Am Tag der Bombardierung werden zudem je um 13.10 Uhr und 13.45 Uhr für je fünf Minuten die Kirchenglocken läuten und damit an Beginn und Ende des Angriffs erinnern, der mehr als 50 Holzwickedern kurz vor Kriegsende das Leben kostete.

Selbstakzeptanz und die Klimakrise

Am 29. März steht das Thema „Frieden mit mir und Gott“ im Mittelpunkt des Gottesdienstes in der evangelischen Kirche am Markt. Michael Niggebaum, Pfarrer im Ruhestand, und Gemeindereferentin Silke Klute werden ab 18 Uhr unter anderem über Selbstakzeptanz sprechen.

„Es gibt immer Punkte im Leben, an denen man hadert“, so Klute. „Die Fragen, die wir behandeln, sind: Wie kann ich zur Ruhe kommen und mit mir zufrieden sein? Und welche Rolle spielt Gott dabei?“ Auch hier war eine musikalische Begleitung durch den Posaunenchor Süd geplant, die entfällt.

Klimawandel wird Thema zum Abschluss der Fastengottesdienste

Der Abschluss der Reihe findet am 5. April um 18 Uhr in der Liebfrauenkirche statt. Das Motto lautet „Frieden mit der Schöpfung“. Der Dortmunder Pfarrer und Holzwickeder Gottfried Mutombo und Judith Kuck-Bösing von der Parents-for-Future-Bewegung in Holzwickede werden sich unter anderem der Klimakrise widmen.

„Ich denke, dass der Name des Programms gleichzeitig auch die Lösung ist“, sagt Pfarrer Middelanis. „Es geht darum, die Schöpfung zu respektieren und nicht mehr zu strapazieren, als sie uns bieten kann.“

Wegen der Gedenkveranstaltung in der Rausinger Halle wird es dieses Jahr ausnahmsweise kein Fastengottesdienst in der evangelischen Kirche Opherdicke stattfinden.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Rombergstraße
Dauerparker: Fahrzeugvermieter holt Trailer ab – Zugmaschine soll zeitnah folgen