Gemeinde will Flüchtlingsarbeit in Holzwickede weiter ausgliedern

dzFlüchtlinge

Die Kooperation von Gemeinde und Caritas bei der Flüchtlingshilfe war eigentlich aus der Not geboren. Jetzt sind beide Seiten so zufrieden, dass der Vertrag verlängert werden soll. Doch die Zeit drängt.

Holzwickede

, 29.10.2019, 12:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bei der Betreuung von Flüchtlingen will die Gemeinde Holzwickede weiter auf die Partnerschaft mit dem Caritasverband Kreis Unna setzen. Das sagte der Beigeordnete Bernd Kasischke am Montag im zuständigen Fachausschuss.

Jetzt lesen

Demnach hat sich die Zusammenarbeit mit dem Wohlfahrtsverband bewährt, weshalb der zunächst bis Ende des Jahres befristete Vertrag verlängert werden soll. „Das ist aus Sicht der Gemeinde ein Erfolgsmodell“, so Kasischke. Der Rat der Gemeinde wird voraussichtlich in seiner nächsten Sitzung am 12. Dezember über die Vertragsverlängerung entscheiden.

Erst zwei, dann keine kommunale Sozialarbeiterin mehr

Die Kooperation mit der Caritas war letztlich das Ergebnis einer Vakanz im Rathaus, nachdem die kommunale Sozialarbeitern Simone Mijovic sich für einen Wechsel zu einem Wohlfahrtsverband entschieden hatte. Zuvor hatte die Gemeindeverwaltung als Reaktion auf die steigenden Zuweisungen infolge der Flüchtlingskrise 2015 zwei Sozialarbeiterstellen eingeplant, die allerdings mehrfach neu besetzt werden mussten. Nach dem Weggang Mijovics setzten Politik und Verwaltung dann auf die Zusammenarbeit mit der Caritas statt einer neuen Personalie im Rathaus. Und das offenbar mit dem erhofften Erfolg.

Statistik

So viele Flüchtlinge leben in Holzwickede

Nach Angaben der Gemeindeverwaltung leben in Holzwickede derzeit 117 Flüchtlinge mit unterschiedlichem Aufenthaltsstatus. Mit 63 haben die meisten von ihnen eine Aufenthaltsgestattung, sie befinden sich noch im laufenden Asylverfahren. 41 sind geduldet, ihr Asylantrag ist bereits abgelehnt worden. Lediglich 13 Flüchtlinge haben demnach einen anerkannten Asylstatus.

Ralf Plogmann, Geschäftsführer des Caritasverbandes Kreis Unna, berichtete am Montag jedenfalls von einer „sehr gut“ funktionierenden Zusammenarbeit mit der Gemeinde, die „sehr vielfältig und intensiv“ sei. Auch die Arbeit mit den Füchtlingen in der Gemeinde Holzwickede sei sehr intensiv.

Seit Mai rund 870 Kontakte zu 172 Flüchtlingen in der Gemeinde

Von Mai bis September hat die Caritas demnach rund 870 Kontakte mit insgesamt 172 Personen gehabt, von denen mit 103 die allermeisten eine Aufenthaltserlaubnis hatten. 27 von ihnen befanden sich noch im laufenden Asylverfahren, bei 32 war das Asylverfahren bereits mit negativem Ausgang für sie abgeschlossen; sie werden Deutschland wieder verlassen müssen. Plogmann berichtete, die Kernthemen bei der Betreuung und Beratung von Flüchtlingen seien Fragen zum Arbeitsmarkt, zum Asyl- und Aufenthaltsrecht sowie zur sozialen Sicherung. Darüber hinaus unterstützt die Caritas Ehrenamtliche und andere Akteure der Flüchtlingsarbeit vor Ort unter anderem mit Vorträgen und Informationsabenden.

Jetzt lesen

Plogmann lobte insbesondere die zweiwöchigen Teamsitzungen von Gemeinde- und Caritasmitarbeitern. „Das hat die Arbeit gegenseitig sehr befruchtet“, so der Caritas-Geschäftsführer.

„Es können diverse Themen ungefiltert besprochen werden.“
Bernd Kasischke, Beigeordneter der Gemeinde Holzwickede

Auch Kasischke sprach von einem guten Vertrauensverhältnis, „es können diverse Themen ungefiltert besprochen werden“. Derweil sagte auch Hans-Ulrich Bangert (Grüne) als Ausländerbeauftragter der Gemeinde Holzwickede, infolge der Kooperation mit der Caritas „sehr stark entlastet“ worden zu sein. „Ich kann mich jetzt gut auf andere Dinge konzentrieren“, so Bangert.

Noch drei Flüchtlingsunterkünfte in der Gemeinde Holzwickede

Wenn auch nicht auf dem Stand von vor der Krise in den Jahren 2015 und 2016, so liegt die Zahl mit 117 Flüchtlingen inzwischen doch wieder auf einem für die Gemeinde erträglichen Niveau. Damals musste die Gemeinde immer neue Unterkünfte für immer mehr Menschen zur Verfügung stellen. Heute gibt es noch drei Unterkünfte im Gemeindegebiet. Sie stehen an der Bahnhofstraße, an der Massener Straße und an der Mühlenstraße.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Haushalt 2020

BBL pocht auf beschlossene Investitionen und hat dennoch die „Schwarze Null“ im Blick

Meistgelesen