Gemeinde soll der Fahrstuhl-Firma eine Frist für die Reparatur setzen

dzÄrger über defekten Aufzug

Seit rund vier Wochen steht der Aufzug an der Carolinenbrücke wegen einer defekten Scheibe still. Die Politik macht Druck auf die Verwaltung. Die verweist auf die zuständige Firma.

Holzwickede

, 08.11.2018, 15:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der defekte Aufzug war am Mittwochabend ein Thema im Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Demografie. Frank Lausmann (CDU) wollte wissen, wann endlich mit eine Reparatur zu rechnen sei. „Wir hatten mehrfach Kontakt mit der zuständigen Firma. Wir können uns auch nicht erklären, warum das so lange dauert“, antwortete Uwe Nettlenbusch, Leiter Technische Dienste.

Die Aufzüge werden von der Dortmunder Firma Janzhoff betrieben. Der zuständige Meister war am Donnerstag für eine Anfrage nicht zu erreichen. Das Unternehmen konnte aber bestätigen, dass ein Monteur den Schaden bereits am 11. Oktober begutachtet und die Maße genommen hatte. Normalerweise kümmert sich dann der zuständige Meister um Ersatz. Warum das noch nicht geschehen ist, konnte man ad hoc nicht beantworten.

Im Ausschuss wurde gefordert, dass die Gemeinde nun eine Frist zur Behebung des Mangels setzt und bei Nichteinhaltung eine Fremdfirma beauftragt. „Das sollte nun vordringlich behandelt werden. So ist das nicht zumutbar“, sagte der Ausschussvorsitzende Jochen Hake.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einwand eines Bürgers

Zwei Sichtweisen, eine Entscheidung: Anwohnerin muss ein Drittel ihrer Hecke entfernen

Hellweger Anzeiger Gerichtsurteil

Millionen kinderpornografische Dateien gehortet: Holzwickeder kommt mit Bewährung davon

Meistgelesen