Gemeinde mit Courage: Holzwickede sagt Rassismus den Kampf an – 4000 Euro für Brieflogos

dzBeschluss

Um sich entschieden gegen Rassismus zu positionieren, soll die Gemeinde künftig auf ihren Briefkopfbögen das Logo „Gemeinde ohne Rassismus – Gemeinde mit Courage“ verwenden.

Holzwickede

, 27.09.2019, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kampf gegen Rassismus auf Papier: Wer Post von der Gemeinde Holzwickede bekommt, den erwartet bald wohl ein klares Bekenntnis, schwarz auf weiß sozusagen. Rund 4000 Euro sollen sie die Gemeinde kosten, die geplanten Anti-Rassismus-Logos auf den Briefkopfbögen der Gemeinde. Der Haupt- und Finanzausschuss stimmte für den entsprechenden Antrag der Grünen.

Wie Grünen-Ratsherr Friedhelm Klemp einleitend erklärte, müsse die Gemeinde Holzwickede Flagge zeigen. Er warb zudem für eine prominentere Platzierung im oberen Bereich des Briefkopfes.

Keine Zustimmung von CDU und FDP

Nicht alle Ausschussmitglieder waren damit zufrieden: Die Christdemokraten erklärten, dass sie die Sache grundsätzlich zwar gutheißen, den Antrag der Bündnisgrünen aber aus Kostengründen dennoch ablehnen würden: „Die Gemeinde hat kein Geld. Ich denke, dass die 4000 Euro sicher besser investiert werden könnten“, begründete Frank Markowski die Haltung der CDU.

Ähnlich viele Bauchschmerzen hatte in der Sache auch die FDP: Wie Gisela Ludwig verriet, wurde in der Fraktion zuvor kontrovers über den Sachverhalt diskutiert. Sie enthielt sich bei der anschließenden Abstimmung, die Unionsvertreter stimmten dagegen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einwand eines Bürgers

Zwei Sichtweisen, eine Entscheidung: Anwohnerin muss ein Drittel ihrer Hecke entfernen

Hellweger Anzeiger Gerichtsurteil

Millionen kinderpornografische Dateien gehortet: Holzwickeder kommt mit Bewährung davon

Meistgelesen