Von allen Seiten betrachteten Besucher am Sonntag die Skulpturen im Opherdicker Schlosspark. Die Führung war Abschluss der Garten-Reihe der Bürgerstiftung Unna. Sie hat wieder zahlreiche Menschen zusammengeführt.

Opherdicke

, 11.08.2019, 16:46 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es lohnt sich, einmal in Ruhe um die Skulpturen herum zu gehen. Das und einiges mehr lernten Besucher des Schlossparks von Haus Opherdicke am Sonntag. Anke Bäätjer, Kunsthistorikerin beim Kreis Unna, führte eine etwa 50-köpfige Gruppe durch den Park und erläuterte den interessierten Gästen die Kunst Raimondo Puccinellis. 13 seiner Werke sind im Park ausgestellt und verführen Betrachter zum Interpretieren.

Jetzt lesen

Inspiriert vom Ausdruckstanz

Bäätjer erläuterte während des kurzweiligen Spaziergangs, dass der Italo-Amerikaner Puccinelli unter anderem von der Kunstform des Ausdruckstanzes inspiriert war, und zeigte dies anhand der in Opherdicke gezeigten Skulpturen. So kann eine der weiblichen Figuren von vorne betrachtet den Eindruck genüsslichen Räkelns erwecken, von hinten hingegen eher nach einer Geste des Schmerzes aussehen. Eine vornüber gebeugte Figur hingegen könne verschiedene Assoziationen wecken, etwa Trauer, aber auch Beschützen - oder doch Haarewaschen?

Führung im Schlosspark regt an zur Diskussion über Opherdickes Skulpturen

13 Skulpturen des italo-amerikanischen Bildhauers Puccinelli sind in Opherdicke ausgestellt. © Marcel Drawe

Thema Garten aus unterschiedlichen Blickwinkeln

Einige Besucher lernten den großen Garten aus einer anderen Perspektive kennen. Und so passte die Schlossparkführung perfekt in die Reihe „Unna blüht auf“ der Bürgerstiftung Unna. Seit April hatte die Stiftung zu verschiedenen Aktionen in sehr unterschiedlichen Gärten und Parks im Raum Unna eingeladen. Den Anfang nahm die Reihe in diesem Jahr mit einer Führung durch das Quellendorf Mühlhausen. Besonders positiv überrascht sei man vom großen Zuspruch bei einer Führung über den Unnaer Südfriedhof gewesen, sagte Simone Melenk vom Stiftungsvorstand rückblickend.

Rund 1000 Besucher auf Einladung der Bürgerstiftung

Allein dieser Termin zog rund 90 Besucher an. Der Friedhof als Park, Imkerei, Mikroorganismen, Kunst in Gärten oder nun eben im Schlosspark - verschiedene Themen und Orte machten den Reiz der diesjährigen Gartenreihe aus. Insgesamt rund 1000 Besucher seien der Einladung gefolgt, so Melenk. Bei jeder dieser Gelegenheiten geht der Spendenhut herum, um Geld für die Projekte der Bürgerstiftung zu sammen. Am Sonntag beim Schloss-Termin freute sich Melenk, dass der Kreis Unna als Hausherr alle Eintrittsgelder des Tages der Stiftung zukommen lasse. Mindestens so wichtig wie das Sammeln von Bargeldspenden sei bei solchen Terminen ein weiterer Stiftungszweck: die Förderung der Begegnung zwischen Menschen.

Jetzt lesen

Stiftung sucht weitere Gastgeber für 2021

Die nächste Reihe mit „offenen Gärten“ plant die Bürgerstiftung für das Jahr 2021. Melenk berichtet, die Initiatoren freuten sich stets über neue Teilnehmer, die ihre Gärten einmal Besuchern öffnen würden.

Kontakt

Bürgerstiftung im Netz

Weitere Informationen über die Bürgerstiftung Unna gibt es im Internet auf der Seite www.buergerstiftung-unna.de. Wer Kontakt aufnehmen möchte, sei es als Garten-Gastgeber oder um mehr über die Stiftung zu erfahren, kann eine E-Mail schreiben: info@buergerstiftung-unna.de

Besondere Gärten, Bauern- oder Gemüsegärten, viel Kultur oder auch Natur - je vielfältiger, desto interessanter ist die Veranstaltung. Gastgeber müssten keine Sorge haben vor Besucherscharen, die unangenehme Spuren im Garten hinterlassen, versichert Melenk. In über zehn Jahren habe bisher niemand schlechte Erfahrungen gemacht. Das Publikum bestehe in aller Regel aus kultivierten Menschen, die sich zu benehmen wissen. Außerdem werde jedem Gastgeber von der Bürgerstiftung ein Pate zugewiesen, der sich um alles Organisatorische kümmert.

Führung im Schlosspark regt an zur Diskussion über Opherdickes Skulpturen

Kunsthistorikerin Anke Bäätjer führte die Gruppe durch den Park am Schloss Opherdicke. © Marcel Drawe

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ernährung für Vierbeiner

Hundefutter aus der Manufaktur: „Fleisch Pur“ setzt vor allem auf Frische

Hellweger Anzeiger Hiobsbotschaft für die Gemeinde

Umlage-Schock: Holzwickede bezahlt provisorische KiTa in Bönen fast im Alleingang

Meistgelesen