Freundschaftlicher Austausch zwischen den Gemeinden in Holzwickede

dzKerzenübergabe im Emscherpark

Die ökumenische Kerzenübergabe im Emscherpark ist eine einzigartige Holzwickeder Aktion. An diesem Ostersonntag war auch die freie evangelische Gemeinde beteiligt.

von Lena Zschirpe

Holzwickede

, 21.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Am Vormittag des Ostersonntag riecht es nicht nur in den Gotteshäusern nach Weihrauch: Die am Emscherpark umliegenden Gemeinden versammelten sich vor ihren feierlichen Gottesdiensten zur ökumenischen Kerzenübergabe. Dieses Zusammenkommen sei ein einzigartiges Projekt und so nicht von anderen Kommunen bekannt, wie Claudia Brühl-Vonhoff, Pastorin der evangelischen Gemeinde erklärt.

Auch die freie evangelische Gemeinde beteiligt sich zum ersten Mal bei dem Austausch im Herzen des Parks. „Was wir heute hier erleben ist eine Premiere: Dass wir uns heute am Ostersonntag mit den drei Gemeinden treffen, die um den Emscherpark gelegen sind“, so Bernhard Middelanis von der Liebfrauenkirche. „Umso mehr freut es mich, dass so viele erschienen sind. Ich werde jetzt die Flamme des Osternachtfeuers weitergeben und die Kerzen entzünden.“

Die großen Osterkerzen zeigen die Emmaus-Jünger, welche Jesu nach seiner Auferstehung erkannten. Zahlreiche Gemeindemitglieder versammelten sich im Halbkreis und stimmten feierlich das Kirchenlied „Christ ist auferstanden ein“ als die Lichter brannten. „Das ist ein ganz besonderer Ausdruck von friedlichem und freundschaftlichem Zusammenrücken“, so Wolfgang Wirth von der freien evangelischen Gemeinde.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen