Fast alle wichtigen Gewerke für Umbau vergeben – Kosten weiter im Rahmen

dzRat- und Bürgerhaus

Ende des kommenden Jahres soll das neue Holzwickeder Rat- und Bürgerhaus eröffnet werden. Aktuell stehen noch wichtige Auftragsvergaben an, bevor es in die finalen Bauphasen geht.

Holzwickede

, 23.08.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach Zeitplan und Kostenrahmen gefragt, reagiert Bauamtsleiter Uwe Nettlenbusch entspannt. Dass das neue Rat- und Bürgerhaus nicht wie einst geplant im dritten Quartal 2021, sondern wohl erst gegen Ende des kommenden Jahres fertig wird, ist kein Geheimnis.

Nettlenbusch hatte das den politischen Gremien mit Verweis auf die Corona-Pandemie den politischen Gremien bereist vor der Sommerpause mitgeteilt. Lieferschwierigkeiten beim Baumaterial durch Corona – das hat Problem hat die Baustelle in der Gemeindemitte aktuell nicht exklusiv.

Jetzt lesen

Umso optimistischer ist der Bauamtsleiter, dass das Gebäude in 2021 eröffnet werden kann. Und dass der angepeilte Kostenrahmen von 19,53 Millionen Euro hält. Ein Großteil der Kosten ist zu 60 Prozent förderfähig – ausgenommen davon sind etwa die Baumaßnahmen für das geplante Bistro, da Gewerbe etwa nicht von der Städtebauförderung gedeckt werde. Bleiben Kostensteigerungen aus, liegt der Eigenanteil der Gemeinde an dem Projekt wohl bei rund 8,5 Millionen Euro.

Ganz sichere Aussagen zur Kostenentwicklung könne man machen, wenn die letzten fünf großen Gewerke vergeben wurden. „Danach sind 80 Prozent der Kosten vergeben“, so Nettlenbusch. Aktuell stehen etwa die Vergaben der Klinker- sowie Metall- und Glasfassaden an.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Holzwickede
Aufmerksame und achtsame Bürger: Holzwickeder melden Verstöße gegen Corona-Regeln
Hellweger Anzeiger Coronaschutzverordnung
Kaum Corona-Infektionen – doch Holzwickede pocht nicht auf eine Extrawurst
Hellweger Anzeiger Kitas in Holzwickede
Nicht mehr nur Baulärm aus der Kita Sonnenschein: Nur eine Gruppe fehlt noch