Erster Spieleabend in der Gemeindebibliothek Holzwickede ist ein voller Erfolg

dzSpieleabend in Holzwickede

Viel zu Entdecken und eine Menge Spaß. Das erste Spieletreffen in der Gemeindebibliothek am Schulzentrum kam so gut an, dass es bald weitergehen soll.

von Lena Zschirpe

Holzwickede

, 14.12.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein entspannter Freitagabend mit Snacks, Spaß und Strategie: Beim ersten Spieleabend der Gemeindebibliothek trafen Evergreens wie „Scrabble“ und „Uno“ auf eher unbekanntere Spiele wie „Dog“, das eine moderne Interpretation von „Mensch ärgere dich nicht“ ist.

Auf den Tischen in der Gemeindebibliothek liegen stapelweise Gesellschaftsspiele. Eine kurze Vorstellrunde liefert den Überblick. Wie wird was gespielt? Wer möchte sich mit welchem Spiel beschäftigen? Solche Fragen werden gleich zu Beginn geklärt. Denn nicht jeder kennt vermeintliche Klassiker und auf dem bunten Spielemarkt gibt es viel zu entdecken.

Jetzt lesen

„Wir hatten viele Nachfragen nach so einer Veranstaltung, weil wir ja auch Spiele zum ausleihen anbieten“, sagte Silke Becker, Mitarbeiterin der Bibliothek. „Der Förderverein hat dann verschiedene Modelle getestet. Ein Spieleabend ist auch eine Veranstaltung auf die sich jeder einigen kann und die jedes Alter anspricht.“ Die Teilnahme ist für jeden ab zwölf Jahren offen. „Wenn etwas jüngere Kinder mit ihren Eltern kommen, ist das natürlich auch völlig in Ordnung“, so Becker.

Der Veranstaltungsort ist zwar die Gemeindebibliothek, der Förderverein, die HowiBib-Freunde, ist aber der Veranstalter. „Das heißt, dass der Spieleabend auch stattfinden kann, wenn ich beispielsweise nicht dabei bin“, so Becker.

Von „Scrabble“ bis „Werwolf“

An mehreren Gruppentischen werden Karten gezogen, Plättchen verschoben, und Würfel geworfen. Und es wird Scrabble gespielt. Trotz der buch- und damit auch wortreichen Umgebung ist das gar nicht so einfach, wenn ausgerechnet „Ü“ und „Y“ auf der grünen Buchstabenleiste warten.

Jetzt lesen

Der Abend bietet auch für die Bibliotheksmitarbeiterin eine Gelegenheit, neue Spiele kennenzulernen: Nicht nur Spiele aus dem Fundus wurden gezockt, jeder war eingeladen, die eigenen Lieblingsspiele mitzubringen und vorzustellen. „Wir haben derzeit vor allem Spiele für Kinder und weniger für Menschen ab dem Jugendalter. Aber wir wollen uns auch nach Wünschen richten. Ich werde später schauen, welche Spiele heute besonders beliebt waren.“

Beliebte Spiele werden angeschafft

Diese werden dann gegebenenfalls auch für die Bibliothek angeschafft. Auch das aktuelle Spiel des Jahres zieht immer in die Regale ein. Zum Schluss darf auch eine Runde des Rollenspiels „Werwolf“ nicht fehlen. Die Resonanz zeigt: Der Spieleabend könnte sich als gemütlicher Monatstreff etablieren.

Gesellschaftsspiele sind auch eine schöne Idee zum verschenken: Die Kamener "Spielenarren" stellen Spiele vor, die in keinem Regal fehlen dürfen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einhaltung des Mindestlohns
„Auffälligkeiten“ in Holzwickeder Unternehmen festgestellt – Zoll ermittelt weiter
Hellweger Anzeiger 50 Jahren im Ort
In Holzwickedes ältester Kanzlei arbeitet eine Spezialistin für familiäre Konflikte
Hellweger Anzeiger Flüchtlingsunterkünfte
Gemeinde schaltet im Streit um Flüchtlingsheime an Bahnhofstraße einen Anwalt ein
Meistgelesen