Erst die Diebe vergrault und dann über Polizei geärgert

dzMit Bolzenschneider am Fahrrad

Eine Holzwickederin hat am Montagabend zwei Fahrraddiebe auf frischer Tat ertappt und verscheucht. Dass die Polizei im Anschluss nicht schneller vor Ort war, darüber ärgern sich die Frau und ihr Verlobter.

Holzwickede

, 01.08.2018, 15:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Joachim Jürgens hat den Fall dieser Redaktion geschildert: Seine Verlobte Nadine Gottwald hatte am Montag ihr Fahrrad vom Sohn entgegengenommen, das er sich für den Weg zur Arbeit geliehen hatte. An einem Fahrradständer war es anschließend im Bruch verschlossen, dennoch hatte Gottwald gegen 23 Uhr ein komisches Gefühl. Es trügte sie nicht: Ein Blick aus der Haustür reichte, um zu sehen, dass zwei junge Männer sich mit einem Bolzenschneider am Rad zu schaffen machten. Die Holzwickederin überraschte die beiden und machte ihnen lautstark klar, die Finger vom Rad zu lassen.

Während einer der beiden Männer mit Bolzenschneider sofort stiften ging, harrte der andere überrascht einen Moment aus, ehe auch er floh. „Den würde meine Verlobte auch wiedererkennen“, sagt Joachim Jürgens. Anschließend habe seine Verlobte die Polizei gerufen und dann gewartet. Wegen der Hitze hätte man derzeit einige Einsätze, hieß es seitens der Leitstelle. Es könne bis zu einer Stunde dauern, bis ein Streifenwagen für eine Anzeigenaufnahme zur Verfügung stünde. „Das hat uns schon geärgert, dass da jemand ertappt wird und vielleicht in der Nachbarschaft noch erwischt werden könnte, aber keine Polizei kommt“, sagt Jürgens.

„Wir hatten zu dem Zeitpunkt tatsächlich die verfügbaren Kollegen in Unna im Einsatz. Die Leitstelle hat dann eine Streifenbesatzung aus Schwerte angefordert“, sagt Polizeisprecherin Ute Hellmann. Nach dem Anruf um 23.09 Uhr war die Polizei laut Hellmann um 23.40 Uhr vor Ort. Von den vermeintlichen Dieben war nichts mehr zu sehen. „Für die Betroffenen ist so ein Erlebnis immer schlimm, ich kann auch den Unmut verstehen“, sagt Hellmann, aber: „Die Leitstelle muss in solchen Fällen immer die zeitliche Dringlichkeit mit anderen Einsätzen abwägen.“ In dem Fall sei es eben „nur“ ein versuchter Diebstahl gewesen. Sollten sich schlimmere Vergehen abzeichnen, würde man entsprechend Kollegen von anderen Tatorten abziehen. Die hitzebedingte Begründung empfand Joachim Jürgens dennoch als fadenscheinig: „Uns geht es aber auch darum, dass die Leute aufpassen, weil hier Jungs mit Bolzenschneider unterwegs sind.“

Laut Polizei waren beide Tatverdächtigen im jugendlichen Alter, trugen ein schwarzes und ein weißes T-Shirt und hatten dunkle Haare. Der Bolzenschneider war rot. Wer HInweise liefern kann, wendet sich an die Polizei Unna unter Tel. (02303)9213120 oder -9210.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Treffpunkt Villa
Workshop für Produkte zum Selbermachen: Umweltschutz ist eine Frage der Haltung
Hellweger Anzeiger Bezahlbarer Wohnraum
Flüchtlingshäuser an der Bahnhofstraße abreißen – dafür mehr zentrumsnahe Wohnungen
Hellweger Anzeiger Happy End für die Liebe
Die erste Hochzeit in der Freien Evangelischen Gemeinde ist eine ganz besondere
Hellweger Anzeiger Tag der offenen Tür
Josef-Reding-Schüler gehen ausnahmsweise auch an einem Samstag gerne zur Schule
Meistgelesen