Rat segnet mehr Geld für Schulen und Feuerwehrgerätehaus ab

Gemeinderat

Mehr Geld für die Schulen, den Feuerwehrstandort Mitte und grünes Licht für die weiteren Schritte in Richtung Wohnpark Emscherquelle hat der Rat der Gemeinde beschlossen.

Holzwickede

, 12.10.2019, 19:24 Uhr / Lesedauer: 2 min
Rat segnet mehr Geld für Schulen und Feuerwehrgerätehaus ab

Das Gerätehaus der Feuerwehr soll einen Anbau für fast 1,7 Millionen Euro bekommen. © Marcel Drawe

Die entsprechenden Empfehlungen kamen bereits aus den Ausschüssen, am Donnerstag mussten die Ratsmitglieder nun noch dem Medienentwicklungsplan für die Schulen, zusätzlichem Geld für den Anbau ans Feuerwehrgerätehaus an der Bahnhofstraße, dem geänderten Flächenplan für die Entwicklung des Wohnparks Emscherquelle sowie des Einzelhandelsstandortes an der Stehfenstraße zustimmen. Hier will der Aldi-Nord-Konzern bekanntermaßen eine Filiale neu bauen.

Einstimmig wurden bis auf das Thema Wohnpark Emscherquelle alle Punkte durchgewunken. BBL, FDP und Grüne missbilligten die Entwicklung des Wohngebietes. Zu weit weg von den Ursprungsplänen und eine Belastung für den Verkehr sei das Projekt – auch mit Blick auf die Einschränkungen durch den A40-Ausbau. Die 15-Nein-Stimmen der drei Fraktionen reichten nicht für ein Veto, von CDU und SPD wurde der Flächennutzungsplan mit 22 Ja-Stimmen abgesegnet.

Aldi bekommt keine zweite Ausfahrt

Einstimmigkeit herrschte hingegen bei den Aldi-Plänen, auch weil man hier im Vorfeld den Anwohnern entgegenkam. Die hatten im Planverfahren angemerkt, dass eine zweite Ausfahrt, wie es der Discounter plante, zu einer erheblichen Verkehrsbelastung führen würde. Den Bedenken wurde stattgegeben, Aldi muss sich mit der vorhandenen Zu- und Ausfahrt begnügen.

Eine Hintertür bleibt jedoch: Sollte das Bahnhofsumfeld in den kommenden Jahren entsprechend entwickelt werden, könnte Aldi möglicherweise noch eine zweite Ausfahrt bekommen. Aber nur unter Zustimmung der Gemeinde.

Keine überraschenden Kostensteigerungen mehr

Mehr Sensibilität forderten SPD und CDU mit Blick auf zusätzliche 700.000 Euro, die der Rat für den Anbau der Feuerwehr Mitte freimachte. „Bei solchen Kostensteigerung werden wir als Politiker von den Bürgern angesprochen. Und es geht auch zu Lasten der Feuerwehr, die ja wichtige Arbeit macht“, sagte CDU-Fraktionschef Frank Markowski. SPD-Pendant Michael Klimziak fragte sich, warum man aktuellen Kosten von nun fast 1,7 Millionen Euro nicht gleich neu baue. „In Hengsen ging das für 3,5 Millionen Euro auch und in der Gemeindemitte betrifft die Investition nicht mal die Fahrzeughalle, deren Boden einen fragwürdigen Zustand aufweist“.

Jetzt lesen

Mitgestalten soll die Politik künftig die Umsetzung des Medienentwicklungsplanes, der gut 1,1 Millionen Euro für die Schulen bedeutet. Nach dem Beschluss am Donnerstag soll eine Arbeitsgemeinschaft mit Vertretern der Schulen, Verwaltung, des zuständigen IT-Dienstleisters und der Politik die Umsetzung begleiten.

Einführung im Rat

Neues Ratsmitglied und neue Sachkundige Bürger

Offiziell in ihre Posten eingeführt wurden Edda Schneider als Ratsmitglied der FDP für Friedrich-Wilhelm Bernhardt, der sich künftig als Sachkundiger Bürger einbringt. Neu in diesem Amt sind seit Donnerstag auch Sabine Kwiatkowski, Arwin Rahimi und Jürgen Risse.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Abzocke

Mit Lottogewinn gelockt: Mann (55) aus Holzwickede fällt auf fiese Internet-Masche rein

Hellweger Anzeiger Weihnachten

Nicht wie in Bochum: Für die Tafel-Besucher in Holzwickede gibt es keinen Schrott

Hellweger Anzeiger Breitbandausbau

Schnelles Netz in Holzwickede: Mit erstem Spatenstich beginnt der Ausbau der Datenautobahn

Hellweger Anzeiger Personal

Statt Millionenbeträge für externe Firmen: SPD fordert neue Stelle für den Hochbau

Hellweger Anzeiger Kinder- und Jugendarbeit

Theatralik wirkt: Evangelische Jugendarbeit in Frömern und Co. scheint vorerst gerettet

Meistgelesen