Die Wettervorhersage passt, das Programm liest sich vielversprechend: Darum lohnt sich für Musikliebhaber, Feinschmecker und Familien ein Besuch auf dem Emscher-Food-Festival am Wochenende.

Holzwickede

, 21.08.2019, 17:22 Uhr / Lesedauer: 3 min

Man kann sich vorab bei Freiluftveranstaltungen noch so viel Mühe geben: Wenn es regnet, bleiben Besucher oder Teilnehmer weg. Diese Erfahrung musste am vergangenen Wochenende erst die Radsportabteilung des Holzwickeder SC machen – das Schietwetter am Sonntag lockte nur 58 statt wie üblich mehrere Hundert Radfahrer auf die Strecken der Radtouristik „Rund um Haus Opherdicke“.

Emscher Food

Das Programm im Überblick

Freitag, 18 bis 24 Uhr
  • 18 Uhr: Eröffnung
  • 20 Uhr: Party mit der Nellie Garfield Band
Samstag, 12 bis 24 Uhr
  • 12 Uhr: Jonglage-Station zum Mitmachen
  • 13.15 Uhr: Zaubershow auf der Bühne mit Mr. Tom
  • 14 Uhr: Talkrunde mit Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Wewole-Geschäftsführer Rochus Wellenbrock und Emschergenossenschaftsvorstand Ulrich Paetzel und Moderator Lothar Baltrusch zum Thema „Rund um die Emscher“
  • 14.30 bis 17 Uhr: Kinderschminken und Bienchen-Aktion
  • 14.30 Uhr: Mobile Band „The poor boys & girls“
  • 18.15 Uhr: Coverband „Second Chance“
  • 20 Uhr: „Central Park – A tribute to Simon & Garfunkel“

Von daher dürfte Kristina Cikes als Kulturbeauftragte der Gemeinde schon jetzt erleichtert sein, dass die Wetterprognose für das Wochenende keinen Regen und bis zu 30 Grad voraussagt.

Das Emscher-Food-Festival am Freitag und Samstag, 23. und 24. August, ist für alle Beteiligten eine Premiere. Neben der Gemeinde sind auch die Wewole-Stiftung als Pächter und die Emschergenossenschaft als Eigentümer des Emscherquellhofes an der Veranstaltung beteiligt. Für die Veranstaltung hat die Gemeinde eigens die diesjährigen Termine für die beliebten Streetfoodmärkte auf dem Marktplatz zurückgefahren.

Emscher-Food am Quellhof statt Streetfood auf dem Markt

Ein Streetfoodmarkt fand am 13. Juni statt, ein zweiter folgt am 12. September. Schon in Anbetracht der Brachfläche durch den Rathausumbau neben dem Marktplatz bietet es sich an, die Örtlichkeit zu wechseln. Daraus wurde schließlich eine neue Veranstaltung an zwei Tagen.

Und auch wenn es der Name andeutet: „Das Essen alleine soll nicht im Fokus stehen. Es geht uns auch darum, den Emscherquellhof als Veranstaltungsort zu beleben“, sagt Cikes. Davon soll auch die Wewole als Pächter profitieren. Der Herner Teilhabe-Anbieter für Menschen mit Behinderungen hatte den Cafébetrieb vorerst ohne viel Tamtam zum Start der Sommerferien Mitte Juli aufgenommen.

Café im Emscherquellhof

An vier Tagen in der Woche geöffnet

  • Das Cafè ist donnerstags und freitags von 14 bis 18 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen von 12 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Auf der Speisekarte stehen neben Kuchen und Kaffee auch herzhafte Varianten wie Flammkuchen und Laugenbrezel, aber auch Bockwurst und Kartoffelsalat.
  • Der Emscherquellhof kann für Familienfeiern, Firmen-Events, Tagungen und nicht zuletzt für standesamtliche Hochzeiten gemietet werden.

Nach rund vier Wochen war das für Caféleiter Andre Sittinger die richtige Entscheidung. Neben ihm arbeiten in der Regel drei Menschen mit Behinderungen sowie eine 450-Euro-Kraft im Café. „Unsere Mitarbeiter konnten sich so auf die Arbeit einstellen“, sagt Sittinger.

Viele ältere Gäste, Radfahrer, Familien – mit der Resonanz ist er zufrieden. Demnächst sollen noch Sonnenschirme im Außenbereich aufgestellt werden. Und wer ein Bier bestellt, soll das auch bald bekommen. „Es fehlte bislang hierfür die Ausschanklizenz. Das ist aber in Arbeit“, so Sittinger.

Alkoholfrei wird Emscher-Food am Freitag und Samstag nicht sein: Ein Bierstand wird aufgebaut und auch das Weinhaus Siegel ist vertreten. Zum Angebot des Cafés mit Kaffee, Kuchen, Suppe oder Currywurst gesellen sich zudem Haxen, Pulled Pork, Reibekuchen oder Waffeln – externe Standbetreiber vervollständigen das kulinarische Angebot.

Festival-Stimmung auf dem Emscherquellhof mit den Hits von Simon & Garfunkel

Andre Sittinger leitet das Café im Emscherquellhof und ist mit seinem Team auch beim Emscher-Food vertreten. © Marcel Drawe

Anreise

Kostenlos mit dem Shuttle-Bus zum Quellhof

  • Aufgrund der begrenzten Parkplätze an der Quellenstraße wird die Anreise per Shuttle-Bus empfohlen.
  • Der Bus fährt freitags halbstündlich zwischen 17.30 und 23.30 Uhr vor dem Rathaus, Allee 5, ab. In die Gegenrichtung fährt der Bus zwischen 17.45 und 23.45 Uhr ab Quellhof.
  • Start und Ziel bleiben am Samstag gleich. Dann fährt der Bus bereits zwischen 11.30 und 23.30 Uhr. Der letzte Bus zurück fährt um 23.45 Uhr am Quellhof ab.
  • Haltestelle und Zeiten sind auch vor Ort ausgeschildert. Der Bustransfer ist kostenlos.

Emscher-Food richtet sich am Freitag an die Älteren, am Samstag lohnt sich ein Besuch auch für Familien. An beiden Tagen können Picknick-Decken kostenfrei ausgeliehen werden, um es sich auf dem Gelände gemütlich zu machen. „Ich finde das ganz toll, dass man sich einfach seinen Platz auf der Wiese suchen und die Stimmung genießen kann“, sagt Cikes. Weitere Sitzgelegenheiten gibt es zudem im und rund um das Café.

Im Detail: Das bietet Emscher-Food am Freitag:

  • nach der offiziellen Eröffnung um 18 Uhr sorgt ein DJ für Musik, ehe ab 20 Uhr die „Nellie Garfield Band“ auf der Bühne steht. Die hat bereits im Vorjahr zu 50 Jahre Gemeinde Holzwickede aufgespielt und covert bekannte Hits.

Festival-Stimmung auf dem Emscherquellhof mit den Hits von Simon & Garfunkel

Die Bochumer Band "Central Park" hat sich auf die Songs von Simon & Garfunkel spezialisiert. © Moritz Schwertner

Am Samstag gibt es dann mehr als Essen, Trinken und Musik:

  • Der Dortmunder Zauberer Mr. Tom lädt Kinder und Erwachsen ab 12 Uhr zum Mitmachen an seiner Jonglage-Station ein. Um 13.15 Uhr steht der Zauberer dann selbst mit seiner Show auf der Bühne.
  • Informativ soll es werden, wenn Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Wewole-Geschäftsführer Rochus Wellenbrock und Emschergenossenschaftsvorstand Ulrich Paetzel von Moderator Lothar Baltrusch zur Entwicklung der Emscher befragt werden.
  • Im Anschluss ist der Nachwuchs gefragt: Beim Kinderschminken werden aus den Kleinen gelbe Bienen, die dann auf dem Areal versteckte Päckchen mit Honigbonbons und anderen Kleinigkeiten suchen dürfen. Zudem wird der Imkerverein Massener Heide an den Bienenständen vor Ort zugegen sein.
  • Über den Nachmittag sorgt die mobile Band „The poor boys & girls“ für Unterhaltung und wandelt dabei zwischen den Besuchern. Am Abend geht es auf der Bühne weiter: Das Duo „Second Chance“ spielt Covermusik, hat aber auch eigene Stücke im Repertoire.
  • Musikalischer Höhepunkt ist am Samstag ab 20 Uhr die Band „Central Park“. Ob „Sounds Of Silence“, „The Boxer“ oder „Mrs Robinson“: Die fünfköpfige Bochumer Band hat sich ganz und gar dem Sound von Simon & Garfunkel verschrieben. Gute Musik, Sonnenuntergang und Picknickdecke auf der Wiese – auch für ein Date am Samstagabend sind das keine schlechten Voraussetzungen.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendeinrichtung

Treffpunkt Villa bietet noch freie Plätze für Geocaching, Mädchen-AG und Lego-Projekt

Hellweger Anzeiger Pflaster auf der Allee

Gestürzte Postbotin: Gemeinde vertraut auf die Einschätzung des eigenen Rechtsbeistandes

Meistgelesen