„Dann kommen sie ins Schwitzen“: Mit diesen Tipps stellt man die Geduld der Täter auf die Probe

dzEinbrüche

Gleich zweimal sind in Holzwickede in den vergangenen zwei Wochen Unbekannte in Häuser eingestiegen. Wer sein Haus besser schützen möchte, der kann sich bei der Polizei beraten lassen.

Holzwickede

, 09.12.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Einbrüche am helllichten Tag: Beim Verhalten der Unbekannten, die in zwei Häuser an der Bismarck- und Josefstraße eingestiegen sind, ist eines auffällig: Sie sind entweder über die Terrassentür geflüchtet, oder darüber ins Haus gelangt.

Bei der Polizei können sich Hausbesitzer über Präventionstipps informieren. In technischen Fragen lautet der Grundsatz eindeutig: Schutzvorrichtungen immer von einer zertifizierten Firma anbringen lassen.

Aufschraubbare Sicherungselemente oder völlig neue Terassentür

Bei der Terrassentür besteht entweder die Möglichkeit, aufschraubbare Sicherungselemente anzubringen, wie Kriminalhauptkommissar Volker Timmerhoff von der Kriminalprävention erklärt. Ab der Widerstandsklasse (RC) 2 sollen Täter ungefähr 15 Minuten brauchen, um sich Zugang zum Haus zu verschaffen. Wie Timmerhoff erläutert, ist das wertvolle Zeit, denn statistisch verlieren Einbrecher nach etwa sieben bis elf Minuten die Geduld „und kommen ins Schwitzen“.

Wer sich kostenlos über weitere Maßnahmen zur Einbruchsprävention bei der Polizei informieren möchte, kann sich unter der Telefonnummer 02303 921 49 00 kostenlos beraten lassen. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/einbruch/

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einhaltung des Mindestlohns
„Auffälligkeiten“ in Holzwickeder Unternehmen festgestellt – Zoll ermittelt weiter
Hellweger Anzeiger 50 Jahren im Ort
In Holzwickedes ältester Kanzlei arbeitet eine Spezialistin für familiäre Konflikte
Hellweger Anzeiger Flüchtlingsunterkünfte
Gemeinde schaltet im Streit um Flüchtlingsheime an Bahnhofstraße einen Anwalt ein
Meistgelesen