Ein weiterer Corona-Fall, viele Schüler in Quarantäne: Die Lage am CSG bleibt angespannt

dzCoronavirus

Mehrere Corona-Fälle am Clara-Schumann-Gymnasium schränken den Schulbetrieb noch immer ein. Jüngst gab es im Pädagogen-Team ein weiteres positives Testergebnis, die Lage bleibt angespannt.

Holzwickede

, 16.11.2020, 19:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für Andrea Helmig-Neumann gibt es momentan viel zusätzliche Arbeit. Die Schulleiterin des Clara-Schumann-Gymnasiums (CSG) hat wegen mehrerer Corona-Fälle derzeit nicht nur rund um die Personalplanung und die Regelung des Präsenzunterrichts viel zu tun: Ihr Telefon klingelt auch aus anderen Gründen im Minutentakt.

Was die Arbeit besonders schwierig macht: Zusätzlich zu den schulinternen Aufgaben unterstützt sie das Kreisgesundheitsamt bei der Kommunikation. Genauer gesagt: Sie informiert Eltern, wenn sich ihr Kind in Quarantäne begeben muss - eigentlich Aufgabe des Amtes.

Jetzt lesen

Und davon gibt es am CSG momentan ziemlich viele: Am Freitag der vergangenen Woche meldete Helmig-Neumann, dass sich insgesamt 177 Schüler und Pädagogen in Quarantäne befinden. An diesen Zahlen hat sich seitdem nicht viel geändert. Im Pädagogen-Team ist eine Infektion hinzugekommen. Eine ganze Schulklasse ist dadurch zusätzlich in Quarantäne. Im Gegenzug sind auch manche Schüler aus der Quarantäne entlassen worden.

Mit konkreten Zahlen zu arbeiten ist schwierig

„Fünf bis sieben aktive Fälle“ gebe es nun im Umfeld der Einrichtung. Zu diesem ungenauen Wert kommt die CSG-Schulleiterin aus einem speziellen Grund: „Mit konkreten Zahlen zu arbeiten ist schwierig“, sagt Helmig-Neumann. Beim Infektionsgeschehen kann sich zum einen beinahe stündlich etwas ändern. Zum anderen ist der Übergang zum nächsten Status manchmal fließend. Wer als Schüler Kontakt zu einem Corona-Patienten hat, der muss sich in Quarantäne begeben, testen lassen und kann vom Verdachtsfall zum Corona-Fall werden.

Jetzt lesen

Laut Helmig-Neumann ist das trügerisch: Von denjenigen, die jetzt noch als bestätigte Fälle gelten, könnte schon jemand wieder genesen sein - auch wenn er sich noch in Quarantäne befindet. Fakt ist: Mehrere Dutzend Schüler und Lehrer bleiben dem Präsenzunterricht momentan fern. Die Lage hat sich seit dem Wochenende also kaum verbessert - beziehungsweise verschlechtert.

Mobiles Test-Team kommt

„Wir sehen die Lage nicht gerade gelassen, aber wir gehen das alles mit der nötigen Ruhe an“, sagt Helmig-Neumann. In den kommenden Tagen werde das mobile Test-Team des Kreisgesundheitsamtes wieder zum Schulzentrum kommen und Tests durchführen.

Wie lange dieser Zustand anhalten und ob der Präsenzunterricht bis zu den Weihnachtsferien möglich bleiben wird, bleibt abzusehen. Die CSG-Schulleiterin betont jedenfalls, dass sie alles dafür tut, um den Regelbetrieb an ihrer Schule aufrecht zu erhalten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Holzwickeder Unternehmen
Schnapsidee umgesetzt: Mitch Mackes will nicht nur mit Korn nach vorn
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Holzwickeder Ordnungsamt sieht aktuell keinen Anlass für gesonderte Corona-Regeln
Hellweger Anzeiger Welt-Aids-Tag 2020
Aidshilfe zur Corona-Hysterie: „Warum lernt man so wenig aus der HIV-Epidemie?“