Als Ehrenamtler und im Rahmen seiner Vorruhestandsregelung ist Rainer Pust für die Gemeinde im Einsatz. In den vergangenen Monaten hatte er sich auch mit Ideen für einen besseren Radverkehr befasst. © Greis/Zander
Radverkehr in Holzwickede

Ehrenamtliches Radkonzept nicht umsetzbar – auch weil der Wille fehlt

An manchen Stellen hat die Gemeinde keine direkte Handhabe, an andere Stellen fehlte in der Vergangenheit der politische Wille: Fürs Radkonzept von Rainer Pust bedeutet das: vorerst keine Idee umsetzbar.

Anerkennung durch die Ratsfraktionen fand im März das Konzept von Rainer Pust durchaus. Der Ehrenamtler im „engagierten Ruhestand“ und leidenschaftliche Radfahrer hatte sich mit vorhandenen Radrouten im Ort befasst und so detailliert wie pragmatisch Vorschläge gemacht, wo und wie in der Gemeinde das Leben für Radfahren vereinfacht werden könnte.

Für Öffnung von Einbahnstraße fehlte in der Vergangenheit auch der politische Wille

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1985, aufgewachsen auf dem Land in Thüringen. Fürs Studium 2007 nach Dortmund gekommen. Schreibt über alles, was in Holzwickede passiert. 17.000 Einwohner mit Dorfcharakter – wie in der alten Heimat. Nicht ganz: Dort würden 17.000 Einwohner locker zur Kreisstadt reichen. Willkommen im Ruhrgebiet.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.