Der ehemalige Chef der Holzwickeder Feuerwehr, Jürgen Luhmann, ist am Mittwoch nach langer Krankheit gestorben. © UDO HENNES
Trauerfall

Ehemaliger Leiter der Holzwickeder Feuerwehr Jürgen Luhmann verstorben

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr trauern um ihren einstigen Wehrleiter: Jürgen Luhmann ist am Mittwoch im Alter von 60 Jahren verstorben.

Jürgen Luhmann war seit 1983 in Diensten der Holzwickeder Feuerwehr. Zwischen 2005 und 2017 hatte er die Leitung der Wehr inne. Seit Oktober war Luhmann zudem als Feuerwehrgerätewart für die Gemeinde tätig.

Feuerwehr und Verwaltung trauern um einen Mann, der sich durch Kollegialität, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und sein Handeln große Achtung und Anerkennung inner- und außerhalb der Ortsgrenzen verschafft hat.

Löschgruppen in Hengsen und Opherdicke zusammengeführt

In die Amtszeit des Opherdickers fiel die Zusammenführung der beiden Löschgruppen Hengsen und Opherdicke zu einem Zug. Auch Bau und Fertigstellung der Feuerwache Süd begleitete Jürgen Luhmann als Wehrleiter.

Aus gesundheitlichen Gründen verzichtete er im März 2017 auf eine weitere Amtszeit, führte die Kameraden kommissarisch aber weiter an, bis in Enrico Birkenfeld sein Nachfolger einige Monate später offiziell das Amt übernahm.

Mit Jürgen Luhmann verliert die Freiwillige Feuerwehr Holzwickede einen Kameraden, der sich stets engagiert zeigte und insbesondere in seiner Zeit als Wehrleiter bestmöglich einsetzte, um die Feuerwehr für ihre Aufgaben zu wappnen.

Jürgen Luhmann hinterlässt nach langer Krankheit eine Ehefrau und zwei erwachsene Töchter aus einer früheren Ehe.

Über den Autor
Redaktion Holzwickede
Jahrgang 1985, aufgewachsen auf dem Land in Thüringen. Fürs Studium 2007 nach Dortmund gekommen. Schreibt über alles, was in Holzwickede passiert. 17.000 Einwohner mit Dorfcharakter – wie in der alten Heimat. Nicht ganz: Dort würden 17.000 Einwohner locker zur Kreisstadt reichen. Willkommen im Ruhrgebiet.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt