Sechs Unternehmen wollen sich ab 2020 im Eco Port ansiedeln

dzWirtschaftsförderung

Dass Flächen im Eco Port bei Unternehmen gefragt sind, ist kein Geheimnis. Sechs weitere Firmen werden wohl noch im Laufe des Jahres die entsprechenden Verträge unterzeichnen, um sich ab 2020 in Holzwickede anzusiedeln.

Holzwickede

, 26.09.2019, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der nicht öffentliche Teil im Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Demografie nahm unter der Woche den Großteil der Tagesordnung ein. Welche Firmen sich künftig in Holzwickede ansiedeln, verraten bislang weder Gemeinde noch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Unna (WFG), die für die Vermarktung von Gewerbeflächen in Holzwickede zuständig ist.

Bekannt ist, dass sechs Unternehmen auf freien Flächen im Eco Port bauen wollen. „Wir gehen davon aus, dass die entsprechenden Verträge noch dieses Jahr unterzeichnet werden“, sagt WFG-Sprecherin Elke Böinghoff auf Nachfrage. Erst wenn das geschehen ist, dürfte bekannt werden, wer sich zu den rund 100 Unternehmen gesellt, die laut WFG aktuell im Eco Port ansässig sind.

Durch die geplanten Neuansiedlungen werden freie Flächen im Gewerbepark rar. Im Vorfeld des Ausschusses hatte bereits die Gemeindeverwaltung bestätigt, dass man davon ausgehe, dass der Eco Port im Laufe des Jahres komplett vermarktet werde.

WFG hat bislang 40 Grundstücke an Unternehmen vermittelt

Bis dato hat man mit der WFG 40 Grundstücke an Unternehmen vermittelt, die mitunter weitere Firmen beherbergen. „Abgesehen von den sechs Unternehmen gibt es noch wenige reservierte, aber noch nicht endgültig vermarktete Flächen“, so Böinghoff.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gerichtsurteil

Millionen kinderpornografische Dateien gehortet: Holzwickeder kommt mit Bewährung davon

Hellweger Anzeiger „Die Partei“

Ortsverband „Die Partei“: So reagieren die Orts-Fraktionen auf den politischen Mitbewerber

Meistgelesen