Die Holzwickeder Straße bleibt noch länger gesperrt

dzStraßenbau

Autofahrer müssen nun doch noch länger die Umwege in der Gemeinde fahren. Die Bauarbeiten an der Holzwickeder Straße verzögern sich. Nur Fußgänger und Radler haben schon freie Fahrt.

Holzwickede

, 26.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Mit dem Ende der Sommerferien sollte auch die Baustelle unter der A1-Brücke auf der Holzwickeder Straße verschwinden. Daraus wird nichts: Die Arbeiten dauern wohl noch bis Ende September.

Straßen.NRW legt den Abschnitt tiefer, um künftig eine Durchfahrtshöhe von 4,5 Meter unterhalb der Autobahnbrücke zu gewährleisten, die aktuell ausgebaut wird. Mit der Kreisstraße (K29) muss auch die Kanalisation tiefer gelegt werden. Während der Arbeiten wurden Leitungen entdeckt, die anders verlaufen als angenommen. Weil der Abwasserkanal durchgängig in Betrieb bleiben muss, sind die Arbeiten nun aufwendiger und verzögern sich, so ein Sprecher von Straßen.NRW auf Anfrage.

Daher muss die bis Ende August geplante Vollsperrung der K29 um einen Monat, bis Ende September, verlängert werden. Die Umleitung über die Unnaer Straße und Massener Straße im Zuge der L678, L677 und K31 bleibt weiterhin bestehen.

Weil am Mittwoch, 29. August wieder die Schule beginnt und die Route mitunter von Kindern genutzt wird, betrifft die Vollsperrung mit Schulstart nur noch den motorisierten Verkehr. Für Fußgänger und Radfahrer wird die Vollsperrung aufgehoben und eine Querungsmöglichkeit durch den Baustellenbereich geschaffen.

Straßen.NRW weist Anlieger und Verkehrsteilnehmer, insbesondere zu Fuß und per Rad, darauf hin, im Baustellenbereich besonders aufmerksam zu sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kabarett auf Haus Opherdicke

Bullemänner werfen mit „Dönerkes“ einen westfälisch-türkischen Blick auf die Heimat

Hellweger Anzeiger Wanderung

Interkommunale Netzwerke: Südwestfalens Politik-Prominenz trifft sich auf Haus Opherdicke

Meistgelesen