DHL eröffnet solarbetriebene Packstation in Holzwickede

Redaktionsleiter
Die Post hat eine vierte Packstation in Holzwickede eröffnet, die sich mithilfe von Solarzellen auf dem Dach selbst mit Strom versorgt.
Die Post hat eine vierte Packstation in Holzwickede eröffnet, die sich mithilfe von Solarzellen auf dem Dach selbst mit Strom versorgt. © Marco Stepniak/Deutsche Post DHL
Lesezeit

Drei Packstationen gibt es bereits in Holzwickede, laut Karte des Betreibers Deutsche Post DHL befinden sie sich an der Wilhelmstraße, Nordstraße und am Bahnhof. Ein vierter Standort wurde laut Mitteilung des Unternehmens nun an der August-Borsig-Straße 2 eröffnet. Das ist die Adresse des Borsig-Centers, wo unter anderem Takko, Kik und Jysk (ehemals Dänisches Bettenlager) ihre Holzwickeder Filialen haben.

78 Fächer sind rund um die Uhr zugänglich

Die Kapazität des neuen, solarbetriebenen Automaten umfasse 78 Fächer, teilt die Post mit. Kunden könnten dort ab sofort rund um die Uhr ihre Pakete abholen, vorfrankierte Sendungen verschicken – und damit zu einem möglichst umweltfreundlichen Paketversand beitragen. Die App-gesteuerte Packstation komme ohne Bildschirm aus, für die Nutzung benötigten Kunden die kostenlose Post & DHL App.

Die Nutzung der Packstation trage zur Reduzierung von CO2-Emissionen sowie des Verkehrs bei. Im Vergleich zu einer Haustür-Zustellung würden bei einer Packstationssendung bei der Auslieferung im Durchschnitt 30 Prozent CO2 eingespart, schreibt die Post. Denn die Zustellerinnen und Zusteller können pro Stopp an der Packstation mehrere Dutzend Pakete abliefern und abholen.

Dank der Solarzellen auf dem Dach könne sich die neue Packstation mit regenerativen Energien komplett selbst versorgen.