Das Licht aus Bethlehem kommt von Musik begleitet nach Opherdicke

dzAdventsliedersingen

Das Friedenslicht, entzündet in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem kommt nach Holzwickede. Das hat Tradition. Neu ist das adventliche Singen vor dem ökumenischen Time-out-Gottesdienst.

Opherdicke

, 11.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Dass das Friedenslicht aus Bethlehem Jahr für Jahr auch nach Holzwickede kommt, das hat Tradition. Und an dieser Tradition halten die katholischen Pfarrgemeinden Liebfrauen und St. Stephanus und die evangelische Kirchengemeinde Holzwickede und Opherdicke auch in diesem Jahr fest. Das Friedenslicht, entzündet in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem, wird auch in diesem Jahr in einem ökumenischen Time-out-Gottesdienst verteilt. Der Gottesdienst wird diesmal in der Kirche St. Stephanus ausgerichtet und beginnt am Sonntag, 16. Dezember, um 18 Uhr.

Das Friedenslicht wird am Ende des Gottesdienstes verteilt. Wer es mit nach Hause nehmen möchte, sollte ein Windlicht oder eine Laterne mitbringen.

Advent: Zeit der Lieder

Das Friedenslicht kommt aber diesmal mit einem besonderen Angebot daher: Unter dem Motto „Adventszeit - Zeit der Lieder - Zeit zum Mitsingen - Zeit zum Zuhören“ sind Männer, Frauen und Kinder bereits ab 17 Uhr eingeladen, gemeinsam adventliche Lieder aus der alten und der neuen Zeit zu singen. Viele wissen: Alleine oder nur in der kleinen Familie zu singen, ist oftmals schwierig. Aber gemeinsam aus vollem Herzen einzustimmen in ein gemeinsames Lied, erfüllt mit Freude. Meinolf Nies begleitet die Sängerinnen und Sänger an der Orgel.

Im Anschluss an das Adventssingen wird das Friedenslicht aus Bethlehem erwartet und mit dem ökumenischen Gottesdienst begrüßt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ehrenamtliches Engagement

Was man während einer Fahrt mit Schrottsammler Klaus Dahl über unsere Gesellschaft lernt

Hellweger Anzeiger In Holzwickede verliebt

Paar aus Afghanistan und Aserbaidschan: Wenn Deutsch zur Amtssprache der Liebe wird