Wahljahr 2020: Das ist der Zeitplan der Holzwickeder Parteien

dzKommunalwahlen

Im September stehen in NRW Kommunalwahlen an. Das Bürgermeisteramt steht zu Wahl, auch ein neuer Rat wird für die Gemeinde gesucht. Kandidaten stellen die Parteien in den kommenden Wochen auf.

Holzwickede

, 24.01.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der aktuelle Gemeinderat mit seinen 40 Mitgliedern plus Bürgermeisterin Ulrike Drossel setzt sich aus fünf Fraktionen zusammen: SPD, CDU, BBL, Grüne und FDP.

Sicher ist: Bei den Kommunalwahlen am 13. September wird mit dem Ortsverband der Satirepartei „Die Partei“ eine weitere Option auf dem Wahlzetteln auftauchen.

Der junge Ortsverband hat seinen Aufstellungsparteitag für die Direktkandidaten in den 16 Holzwickeder Wahlbezirken sowie für die Kandidaten der Reserveliste für den 2. April terminiert.

Ob „Die Partei“ gar einen Bürgermeisterkandidaten stellt? „Aktuell gehen wir nicht davon aus, aber es gibt ja nicht umsonst den Punkt ‚Sonstiges‘ auf der Tagesordnung“, sagt der Ortsverbandsvorsitzende Justus Scherding.

SPD macht frühzeitig Nägel mit Köpfen

Die SPD stellt aktuell die größte Fraktion im Rat. Der Herbst wird hier Anfang März konkret: „Wir werden Direktmandate und Listenplätze bei einer Mitgliederversammlung am 5. März besetzen“, sagt der Ortsvorsitzende Theo Rieke.

Ihren Kandidaten fürs Rathaus haben die Genossen in Peter Wehlack frühzeitig öffentlich gemacht. Er wurde von den SPD-Mitgliedern im September einstimmig als Kandidat bestätigt.

Susanne Werbinsky will für die Grünen antreten

Bei den Grünen wollte sich Susanne Werbinsky im November als Kandidatin zur Wahl stellen. Der Tod des Ortsvorsitzenden Dr. Andreas Dürholt sorgte dafür, dass die Partei die Abstimmung aussetzte und nun am 30. Januar nachholen wird.

Auch der Vorsitz soll dann neu besetzt werden. „Eine Doppelspitze wäre denkbar“, sagt der Fraktionsvorsitzende Friedhelm Klemp. Kandidaten für die Wahlbezirke und die Liste werde man an einem gesonderten Termin bestimmen.

Ihre Kandidaten für die Kreistagswahl hat die CDU mit Jan-Eike Kersting und Dieter Buckemüller unter der Woche bekanntgegeben. Den Aufstellungstermin für die Kandidaten der 16 Holzwickeder Wahlkreise haben die Christdemokraten auf den 31. März terminiert.

CDU bleibt ihrer Linie treu – beim BBL ist man erstaunt

Dann sollen die Mitglieder laut dem CDU-Vorsitzenden Frank Lausmann auch über einen Bürgermeisterkandidaten abstimmen. Einen Namen nennt man in der CDU weiterhin nicht.

„Da hören Sie nichts im Ort“, ist an der Stelle auch die BBL-Vorsitzende Barbara Schriek erstaunt. Die Wählervereinigung wird ihre Direkt- und Listenkandidaten am 22. April nominieren. Dass Ulrike Drossel sich der Wiederwahl stellt, ist bekannt. Auch sie muss dann noch von den BBL-Mitgliedern formell als Kandidatin aufgestellt werden.

FDP wählt zunächst den Ortsvorstand

Bleiben noch die Liberalen: Hier findet am 19. Februar in der Kleingartenanlage am Oelpfad ein Ortsparteitag mit Wahlen statt. „Da geht es aber um den Vorstand“, sagt der aktuelle Vorsitzende Lars Berger. Ein Termin für die Aufstellung der Direkt- und Listenkandidaten werde man wohl gegen Ende des ersten Quartals anberaumen. Stellt die FDP einen eigenen Bürgermeisterkandidaten? „Das halten wir uns weiter offen“, sagt Berger.

Am 30. Januar muss zunächst nochmals der Wahlausschuss zusammenkommen. Aufgrund einer Entscheidung des Verfassungsgerichtes bezüglich zulässiger Abweichungen bei den Wahlbezirksgrößen, muss die Gemeinde wie viele andere Kommunen auch hier nachjustieren.

Gut für die Parteien ist, dass noch keine ihre Direktkandidaten offiziell nominiert hat. Denn nach einer Anpassung der Wahlkreise wären diese Nominierungen nicht gültig gewesen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus rückt näher an den Kreis Unna: „Wird uns schneller ereilen, als uns lieb ist“
Hellweger Anzeiger Auf Haus Opherdicke
Früher Termin: Holzwickeder Malermarkt steigt dieses Jahr schon Anfang Mai
Meistgelesen