Das ändert sich für Kunden in der umgebauten Sparkassen-Filiale

dzSparkasse

Das Konzept in der renovierten Sparkassen-Filiale in Holzwickede soll Mitarbeitern und Kunden neue Möglichkeiten für Gespräche eröffnen – auch wenn der Trend in Richtung Online-Banking geht.

Holzwickede

, 09.03.2020, 15:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein knappes halbes Jahr hat der Umbau der Holzwickeder Sparkassen-Filiale an der Hauptstraße gedauert. Nach mehreren Monaten der Kundenberatung aus der Ferne sind die Kundenberater nun wieder an ihrem angestammten Arbeitsplatz anzutreffen.

Jetzt lesen

Die konzeptionelle Gestaltung der Filiale soll vor allem für mehr Diskretion und Sicherheit sorgen. Obwohl digitale Dienste wie das Online-Banking beliebter werden, setzt die Sparkasse auf ein Beratungsangebot vor Ort. „Die Kunden sollen weiter selbst entscheiden“, sagt Andreas Schlüter, Pressesprecher der Sparkasse Unna-Kamen.

Jetzt lesen

Alle Veränderungen im Überblick:

  • Der Bereich im Foyer ist jetzt etwas größer als zuvor. Vom Eingang kommend befindet sich auf der linken Seite ein verschließbarer Raum, in dem Kunden diskret und sicher auch größere Summen auf ihr Konto einzahlen können. Zudem hat die Sparkasse die Wand zum ehemaligen Redaktionsbüro des Hellweger Anzeigers durchbrochen. Dort befinden sich die hinteren Teile der Geldautomaten, von wo aus die Geräte künftig geleert werden. „Das Foyer ist dadurch etwas aufgelockerter“, sagt Sparkassen-Leiter Dirk Röller. Vor dem Umbau hätten Kunden noch teilweise bis nach draußen Schlange gestanden. Das soll sich jetzt ändern.
  • Weniger räumlich aufgestockt, dafür aber in Ausstattung und Design, hat die Sparkasse Unna-Kamen die Besprechungs- und Beratungsräume. Auf der linken Seite gibt es zwei Service-Points und Schalter, wo Kunden alle Dienste der Berater in Anspruch nehmen können. Außerdem gibt es auf der rechten Seite jetzt einen Beratungstisch, an dem Kunden eher bei kleineren Dingen, etwa der Einrichtung einer Tan fürs Online-Banking, geholfen werden soll.
    Das besondere „Schmankerl“ der umgebauten Sparkassen-Filiale in Holzwickede ist ein Besprechungsraum, in dem ein Bild des Emscherquellhofs hängt. Sparkassen-Pressesprecher Andreas Schlüter (links) und Filialleiter Dirk Röller halten es für einen wahren Hingucker.

    Das besondere „Schmankerl“ der umgebauten Sparkassen-Filiale in Holzwickede ist ein Besprechungsraum, in dem ein Bild des Emscherquellhofs hängt. Sparkassen-Pressesprecher Andreas Schlüter (links) und Filialleiter Dirk Röller halten es für einen wahren Hingucker. © Carlo Czichowski

  • In den separaten, schallisolierten Beratungsräumen setzt die Sparkasse auf der einen Seite noch mehr auf Diskretion, auf der anderen Seite aber auch auf mehr Transparenz. Während der Kunde vorher meist wenig Einsicht auf den Bildschirm des Beraters hatte, sitzen nun beide gemeinsam vor einem großen Flachbildschirm, auf den sie während der Beratung gemeinsam schauen.
  • Hingucker sollen in der umgebauten Filiale vor allem Deko und Optik sein: In der gesamten Filiale hängen Bilder mit lokalen Motiven, das „Schmankerl“ ist ein Besprechungsraum, in dem ein großes Bild vom Emscherquellhof hängt. Der dort verlegte Teppich sieht aus wie ein mit Moos beschichteter, gepflasterter Gehweg.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
In der Krise wachsen: Fernunterricht der Musikschule ermöglicht Freiheit und Eigenständigkeit