Darsteller im „Home-Office“: So probt der Musical-Verein während der Corona-Krise

dzKultur

Die Vorbereitungen für die aktuellen Produktionen des Musical-Vereins „Vorhang auf, Holzwickede“ kommen derzeit ohne Bühne aus. Bei den Darstellern ist momentan noch mehr Kreativität gefragt als sonst.

Holzwickede

, 01.04.2020, 11:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Da bekommt der Beginn des berühmten Shakespeare-Zitats „All the world´s a stage...“ (auf deutsch: Die ganze Welt ist eine Bühne) eine ganz andere Bedeutung: Für den Musical-Verein „Vorhang auf, Holzwickede“ ist die momentane Situation alles andere als einfach. Die Darsteller wissen sich aber offenbar ganz gut zu helfen.

In der Corona-Zeit sind Proben auf der Bühne nämlich kaum umsetzbar. Stattdessen lernen die Darsteller ihre Texte zuhause, gemeinsame Proben finden digital statt. Aus mehreren Wohnzimmern wird übers Internet eine große Bühne, auf der man zumindest nicht über die Requisiten anderer Darsteller stolpern kann.

Proben-Pause durch Coronavirus: Erst im Januar hat ein Casting stattgefunden

So läuft es zumindest bei der aktuellen Produktion für Erwachsene: Daneben plant der Verein „Vorhang auf, Holzwickede“ auch ein Musical für Kinder. Erst im Januar hat im Treffpunkt Villa ein Casting hierfür stattgefunden. Eigentlich stünden auch für die Nachwuchsdarsteller in diesen Tagen Proben auf dem Plan.

Jetzt lesen

Für sie geht es aber erstmal nicht mehr weiter. Bei den „Kleinen“ hat die Corona-Krise nämlich dafür gesorgt, dass die ursprünglich angepeilten Termine im Herbst verschoben werden müssen. Wann das Stück „Der kleine Tag“ in Holzwickede schließlich aufgeführt wird, ist laut Ramona Birkenfeld, Pressesprecherin des Musical-Vereins, noch nicht abzusehen.

„Die Kinder sollen sich erstmal richtig kennen lernen“

Proben übers Internet, so vermutet sie, würde die Kinder nur unnötig überfordern. „Das wäre zu sportlich“, sagt sie, „die Kinder sollen sich erstmal richtig kennen lernen und müssen sich noch finden“.

Für das Erwachsenen-Stück ist der Vorstand von „Vorhang auf, Holzwickede“ deutlich optimistischer. Nicht nur die Darsteller befinden sich quasi im Home Office, sondern auch die Kostüme werden gerade zuhause gefertigt. „Die künstlerische Leitung ist optimistisch. Wir gehen momentan davon aus, dass der Zeitplan eingehalten werden und die Premiere im Oktober stattfinden kann“, sagt Birkenfeld.

Jetzt lesen

Gab es bis vor kurzem noch lizenzrechtliche Dinge fürs Erwachsenenstück zu klären, so darf Birkenfeld nun auch den Titel verraten: Das Stück heißt „Rock of Ages“ und ist laut Birkenfeld eine „fetzige“ Geschichte, bei der man wegen einiger sexueller und derber Anspielungen für die in der Kinderglückhalle geplanten Aufführungen über eine Altersbeschränkung nachdenken werde.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spezielle Atemschutzmasken
Masken mit Batterien erleichtern das Atmen: 3M kooperiert zum Corona-Schutz mit Ford
Meistgelesen