Wegen weggefallener Gottesdienste: Das planen die Holzwickeder Pastoren ab Dienstagabend

dzKirche

Die Kirchen sind momentan leer. Gottesdienste sind vorübergehend ausgesetzt. Heimische Kirchenvertreter wollen eine Möglichkeit liefern, den Glauben auch in der Krisenzeit gemeinsam zu praktizieren.

Holzwickede

, 24.03.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Durch die „Corona-Krise“ ist es nicht nur auf den Straßen, sondern auch in den Kirchen momentan sehr still. In Sozialen Netzwerken werden derzeit Videos geteilt, auf denen singende Menschen an ihren Fenstern zu sehen sind.

Jetzt lesen

So ähnlich, nur deutlich ruhiger, könnte es ab morgen auch in Holzwickede aussehen. Das wünschen sich zumindest die katholischen und evangelischen Pastoren in Holzwickede, die mit einer ökumenischen Aktion zum Beten aufrufen möchten: Um 19.30 Uhr werden ab Dienstag bis einschließlich Gründonnerstag, 9. April, täglich Kirchenglocken läuten. Die Menschen sollen dadurch zuhause einen kurzen Moment nutzen, um sich auf ihren Glauben zu besinnen.

„Gemeinsame Gottesdienste dürfen für längere Zeit nicht mehr gefeiert werden. Gerade in einer solchen Situation brauchen die Kirchengemeinden und vielleicht auch andere Menschen Zeichen der Verbundenheit. Die Glocken der Kirchen können dabei helfen“, schreiben der katholische Pastor Bernhard Middelanis und seine evangelische Kollegin Claudia Brühl-Vonhoff in einer gemeinsamen Erklärung.

Jetzt lesen

Wer mag, könne eine brennende Kerze ins Fenster stellen, an die vielen Menschen denken, die zur Zeit mit notwendigen Aufgaben betraut sind, und auch ein Vater unser beten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Geschichte und Heimat
So viele Menschen besuchen die Heimatstube - Museumstag wegen Corona-Krise in Gefahr
Hellweger Anzeiger Bezahlen ohne Bargeld
Coronavirus: Wer häufig kontaktlos mit der Karte zahlt, braucht seine PIN