Corona-Krise: Weihnachtsgeld ist für Arbeitgeber in Holzwickede ein wunder Punkt

dzArbeit

Viele Arbeitnehmer erwarten Ende dieses Monats das Weihnachtsgeld auf ihrem Konto. In der Corona-Zeit sind Sonderzahlungen für Firmen offenbar ein Reizthema, über das man ungerne spricht.

Holzwickede

, 15.11.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Prall gefüllte Einkaufstüten, Geschenkpapier und ein ansehnlicher Weihnachtsbaum: All das muss man sich in Zeiten der Corona-Krise erstmal leisten können, ehe man sich in der Vorweihnachtszeit auf besinnliche Feiertage im beheizten und hübsch dekorierten Wohnzimmer einstellen kann.

Für viele Angestellte ist das Weihnachtsgeld nicht nur eine Sonderzahlung, mit der man die letzten Rechnungen des Jahres bezahlen kann, sondern wird auch gerne als Wertschätzung für die gute Arbeit verstanden, die man in der Firma geleistet hat. Darüber hinaus ist sie bekanntlich eine hilfreiche Finanzspritze in der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest.

Weihnachtsgeld in der Corona-Zeit: Nur ein Betrieb äußert sich auf Nachfrage

Wer so eine Sonderzahlung in seinem Arbeitsvertrag vereinbart hat, der könnte in diesem Jahr damit konfrontiert werden, dass in wenigen Wochen keine entsprechende Gutschrift auf seinem Konto eingehen wird - oder er in Sachen Weihnachtsgeld anderweitig entlohnt wird.

Jetzt lesen

Unsere Redaktion hat Anfragen an mehr als zehn Holzwickeder Firmen gestellt, wollte herausfinden, wie sie mit dem Thema Weihnachtsgeld umgehen. Nur ein Betrieb hat sich geäußert, für die anderen ist diese Sache offenbar ein heißes Eisen, das sie vorerst nicht öffentlich anfassen wollen.

Auch wenn die Anfrage dieser Redaktion keinesfalls ein repräsentatives Bild der heimischen Wirtschaft ermöglicht, die angefragten Firmen gewissermaßen nach dem Zufallsprinzip ausgesucht wurden, so scheint die Lage alles andere als gut.

Ein differenziertes Bild zur Auszahlung von Weihnachtsgeld ist nicht möglich

Die meisten dieser Firmen (eine ist ausgeklammert, weil sie auch in den vergangenen Jahren kein Weihnachtsgeld ausgezahlt hat) aus verschiedenen Branchen wollen sich auf Nachfrage nicht zu ihrem Umgang mit etwaigen Weihnachtsgeldzahlungen äußern. In manchen Fällen sei noch nicht geklärt, wie man überhaupt damit umgeht. Zu vernehmen ist, dass einige Betrieb an alternativen Lösungen arbeiten, um eine reguläre Zahlung zu umgehen.

In all diesen Unternehmen bat man jedenfalls um Verständnis dafür, dass man keine ausführliche Auskunft geben möchte - vor allem aus der Sorge heraus, dadurch für Unmut in der Belegschaft zu sorgen.

Jetzt lesen

Ein differenziertes Bild über den Umgang mit Sonderzahlungen in Holzwickeder Betrieben ist nach unserer Recherche also nicht möglich. Eines hat sie aber dennoch dokumentiert: Die Corona-Krise hat einen Teil der heimischen Wirtschaft geschwächt, scheint sie regelrecht verunsichert zu haben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Politik in Holzwickede
Haushalt 2021: CDU lehnt neuen Bibliotheksstandort ab und will Geld für das Freibad
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Gastro-Lockdown verlängert - Kritik aus den Schloßstuben: „Wir fühlen uns als Sündenbock“
Hellweger Anzeiger Polizei schreitet ein
Türverkäufer verlangen unverschämte Preise für Obst – dann doch lieber zu Netto