Bei politischen Sitzungen kommt nun eine CO2-Ampel zum Einsatz. Diese Geräte werden auch an die Schulen ausgegeben. Sobald wieder Unterricht in den Klassenräumen stattfindet, kann so die Luftqualität überprüft und bei Bedarf gelüftet werden. © Greis
Corona-Vorsorge

CO2-Ampeln sollen beim Lüften in den Schulen den Rhythmus vorgeben

Nach aktuellem Stand bleibt der Präsenzunterricht an den Schulen bis Mitte Februar in NRW ausgesetzt. Wenn wieder in den Klassenräumen unterrichtet wird, sollen in Holzwickede auch CO2-Ampeln zum Einsatz kommen.

Die erste Ampel leuchtete in der Vorwoche während einer politischen Sitzung im Forum des Schulzentrums und stand dabei konstant auf grün. Das bedeutet einfach ausgedrückt: Während der rund zweistündigen Sitzung mit knapp 30 Personen, die sich mit Maske weitläufig im Forum verteilten, war die Luftqualität stets in Ordnung.

Insgesamt hat die Gemeinde 22 solcher CO2-Ampeln auf Antrag der SPD angeschafft. Davon sollen zunächst 17 den vier Grundschulen sowie dem Clara-Schumann-Gymnasium und der Josef-Reding-Schule zur Verfügung gestellt werden. Sechs Ampeln am CSG, drei an der JRS und je zwei an den Grundschulen werden im fortlaufenden Wechsel in den Klassen eingesetzt, um einen sinnvollen Rhythmus fürs Lüften einzuüben.

Auch Verwaltung setzt auf die CO2-Ampeln

Die übrigen fünf CO2-Ampeln kommen etwa im Bürgerbüro oder während Sitzungen im Forum oder in der Rausinger Halle zum Einsatz. „Wir haben die Geräte bereits getestet. Sitzt man mit vier Personen in meinem Büro, springt die Ampel recht zügig auf Gelb. Dann wird gelüftet“, sagt Bürgermeisterin Ulrike Drossel. Springt die Ampel auf Rot wäre das ein Zeichen für zu viel verbrauchte Luft im Raum. Laut der Bürgermeisterin plane man weitere Geräte anzuschaffen. Von den nun angeschafften Geräten kostet eines 148 Euro.

Über den Autor
Redaktion Holzwickede
Jahrgang 1985, aufgewachsen auf dem Land in Thüringen. Fürs Studium 2007 nach Dortmund gekommen. Schreibt über alles, was in Holzwickede passiert. 17.000 Einwohner mit Dorfcharakter – wie in der alten Heimat. Nicht ganz: Dort würden 17.000 Einwohner locker zur Kreisstadt reichen. Willkommen im Ruhrgebiet.
Zur Autorenseite
Christian Greis

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.