Der farblich normalerweise unscheinbare Emscherbrunnen wird durch den in Folie verpackten Gold-Jungen zum Blickfang. Ein Schild verweist auf die Kunstaktion dahinter. © privat
Kunstaktion

Christo im Kleinen: Statue am Emscherbrunnen strahlt in Gold

Phase zwei von drei ihrer Kunstaktion ist auffällig: Holzwickeder Schüler probieren sich derzeit an der Kunst des Verhüllens. Knallig wie ein Bonbon kommt deshalb ein Brunnen im Ort daher.

Mit dem NRW-Schülerwettbewerb hat man in der Offenen Ganztagesbetreuung der Dudenrothschule gute Erfahrungen: Im Vorjahr stand der Wettbewerb unter dem Motto „Ostsee durch die Taucherbrille“ und holten OGS-Kinder bereits einen Landessieg. Auch dieses Jahr haben sich vier Kinder Gedanken gemacht, wie das diesjährige Motto „Begegnungen mit Osteuropa“ künstlerisch umgesetzt werden kann.

Zusammen mit Betreuerin Elisabeth Nawroth sei die Idee entstanden, die Jungen-Statue am Emscherbrunnen ähnlich wie es einst Verhüllungskünstler Christo vermochte, zu verhüllen. Bezug zum Thema bekommt die Aktion dadurch, dass der 2020 gestorbene Künstler als Christo Wladimirow Jawaschew in Bulgarien zur Welt kam.

Hoffen auf weiteren Preis

Nachdem die Kinder zum Start ihrer Verhüllungsaktion am vergangenen Freitag (5. November) den Emscher-Jungen zunächst in Papier einwickelten, folgte am Wochenende die auffällige Gold-Folie.

Am Freitag hüllten (v.l.) Emma, Justus, Felix und Alexander die Jungen-Statue zunächst in Zeitungspapier. Das ist mittlerweile einer wetterfesten Goldfolie gewichen.
Am Freitag hüllten (v.l.) Emma, Justus, Felix und Alexander die Jungen-Statue zunächst in Zeitungspapier. Das ist mittlerweile einer wetterfesten Goldfolie gewichen. © Marcel Drawe © Marcel Drawe

OGS-Leiterin Ulrike Kirschner weiß, dass noch was folgt: „Nach Papier und Folie kommt noch Stoff dazu“, so Kirschner. Mit ihrer Kunstaktion, die mit der Sparkasse Unna-Kamen abgesprochen ist, hoffen die Nachwuchskünstler, die in die dritte Klasse gehen, erneut auf einen Preis beim NRW-Schülerwettbewerb.

Über den Autor
Redaktion Holzwickede
Jahrgang 1985, aufgewachsen auf dem Land in Thüringen. Fürs Studium 2007 nach Dortmund gekommen. Schreibt über alles, was in Holzwickede passiert. 17.000 Einwohner mit Dorfcharakter – wie in der alten Heimat. Nicht ganz: Dort würden 17.000 Einwohner locker zur Kreisstadt reichen. Willkommen im Ruhrgebiet.
Zur Autorenseite
Christian Greis

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.