Bürgerschützen müssen noch einige Monate ohne ersten Vorsitzenden auskommen

dzWahl bei Generalversammlung

Seit März muss der geschäftsführende Vorstand der Bürgerschützen ohne ersten Vorsitzenden auskommen. Bis der Posten wieder besetzt wird, dauert es noch einige Monate.

Holzwickede

, 16.10.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei der Generalversammlung des BSV Holzwickede im März dieses Jahres trat Karl-Heinz Pakusch aus gesundheitlichen Gründen zurück. Da wusste er noch nicht, dass er sich wenige Wochen später zum Kaiser schießen würde – repräsentativ vertritt er die Schützen noch immer.

Für das Organisatorische wird im geschäftsführenden Vorstand noch eine starke Kraft gesucht. Seit März ist der Posten des Vorsitzenden vakant, verbleiben aktuell noch der zweite Vorsitzende Frank Weber, Kassierer Jürgen Fritz und Schriftführerin Gisela Zickler.

Bürgerschützen suchen nicht nur einen Vorsitzenden

Laut Weber ist bei Zickler absehbar, dass sie bei der nächsten Generalversammlung nicht mehr antreten werde. „Zudem gilt es, einige Posten im erweiterten Vorstand neu zu besetzen“, sagt Weber.

Neubesetzungen zu finden – das sei unabdingbar. Schließlich stehe man durch die Umstrukturierungen in Umfang und Ablauf des Schützenfestes zeitlich unter Zugzwang.

Traditionell kommt der BSV sechs Wochen nach Rosenmontag in der Rausinger Halle zusammen. Die ist 2020 aber bereits belegt. Laut Weber ist noch offen, ob der BSV den Termin oder den Ort für die Generalversammlung verlegen wird.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Haushalt 2020

„Wenig Sparpotenzial“: SPD-Fraktion stellt Ergebnisse der Haushaltsklausur vor

Hellweger Anzeiger Ernährung für Vierbeiner

Hundefutter aus der Manufaktur: „Fleisch Pur“ setzt vor allem auf Frische

Hellweger Anzeiger Hiobsbotschaft für die Gemeinde

Umlage-Schock: Holzwickede bezahlt provisorische KiTa in Bönen fast im Alleingang

Meistgelesen