Bürgercafé fällt aus: Holzwickeder können sich in Klima-Fragen dafür digital einbringen

dzKlimaschutzkonzept

Eigentlich sollten sich Bürger an dem Klimaschutzkonzept für die Gemeinde bei einem Bürgercafé beteiligen können. Das fällt wegen des Coronavirus ins Wasser. Einbringen kann man sich trotzdem.

Holzwickede

, 18.05.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für die Gemeinde Holzwickede wird derzeit ein Klimaschutzkonzept erstellt. Holzwickede soll nicht nur den Ausstoß von Emissionen verringern, sondern auch insgesamt klimafreundlicher werden. Aus Sicht der Verwaltung ist dabei nicht nur das Fachwissen von Experten gefragt, sondern auch die aktive Beteiligung von Bürgern.

Nach dem coronabedingten Ausfall des Klima-Cafés als geplante Öffentlichkeitsbeteiligung hat die Gemeindeverwaltung nun eine Möglichkeit geschaffen, Bürger digital in zukünftige Klimaschutz-Aktivitäten einzubinden.

Holzwickeder können klimafreundliche Vorschläge online einbringen

Interessierte können auf einer eigens erstellten Internetseite ab kommender Woche eigene Vorschläge für Maßnahmen zum Klimaschutz einbringen. Dazu müssen sie lediglich auf einer interaktiven Ideenkarte ihre Vorschläge eintragen.

Dazu zählen beispielsweise Anregungen zur Verbesserung von Mobilitätsangeboten, Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel oder auch allgemeine Verbesserungsvorschläge für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung.

Jetzt lesen

Beteiligung von Bürgern soll für mehr Akzeptanz sorgen

Die digitale Bürgerbeteiligung läuft vom 18. Mai bis zum 15. Juni. Sie soll zum einen das Klimabewusstsein in der persönlichen Alltagsgestaltung stärken. Zudem erhofft sich die Verwaltung durch die Beteiligung von Bürgern auch mehr Akzeptanz für das Klimaschutzkonzept.

Nach dem rund vierwöchigen Beteiligungszeitraum werden alle Ideen ausgewertet und zielgerichtet in den kommunalen Klimaschutzprozess aufgenommen. Nachdem das Klimaschutzkonzept beschlossen ist, will die Gemeindeverwaltung die einzelnen Maßnahmen nach und nach umsetzen.

Konzept wird durch das Bundesumweltministerium gefördert

Die Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde Holzwickede wird im Rahmen der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

Jetzt lesen

Mit dem Aufstellen des Konzepts hat die Gemeinde Holzwickede die Firma Gertec Ingenieurgesellschaft aus Essen beauftragt. Die Ideenkarte ist ein Bestandteil dieses Konzeptes.

Das Konzept bietet Diskussionsstoff

Zumindest einer der bisherigen Vorschläge sorgte in der Politik bereits für Zündstoff. Im Konzept ist unter anderem eine Bewirtschaftung des Parkraums vorgesehen. Die Mehrheit der Fraktionen lehnt diese Maßnahme ab.

Lesen Sie jetzt