Bürgerbus soll kommen – diese Details müssen noch geklärt werden

dzNahverkehr in Holzwickede

Die Idee, in Holzwickede einen Bürgerbus zu etablieren, ist bei Politik und Verwaltung gut angekommen. Bis er rollen kann, gibt es aber noch viele Fragen zu klären.

Holzwickede

, 26.06.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Nahverkehr ist in Holzwickede gewissermaßen ein wunder Punkt. Nicht in allen Ortsteilen fühlen sich die Menschen gut angebunden. Um den Bedarf zu decken, will die Gemeinde einen Bürgerbus in Betrieb nehmen.

Die Realisierung dieses Projektes ist aber alles andere als einfach: Vor dem Verkehrsausschuss berichtete Holzwickedes Wirtschaftsförderer Stefan Thiel über den aktuellen Planungsstand. Bekannt sind Stand jetzt schon einige Voraussetzungen, die die Gemeinde für die Schaffung eines Bürgerbusses erfüllen muss. Zum einen muss der Betrieb in enger Abstimmung mit der VKU erfolgen, da die Linie in das VKU-Netz eingebunden werden muss.

Zum anderen steht die Frage im Raum, wie tief die Gemeinde in die Tasche greifen muss, wenn die Einnahmen nicht die laufenden Kosten decken. Diesbezüglich habe er sich mit Mitgliedern des Bürgerbusvereins in Fröndenberg ausgetauscht. „Es gibt in der Regel ein kleines, bisher schlecht kalkulierbares Defizit“, sagt Thiel. In Fröndenberg sei es zum Beispiel ein niedriger vierstelliger Bereich: Das sind ungefähr 2000 bis 3000 Euro.“

Ein Knackpunkt könnte zudem in der Praxis liegen: Fraglich ist weiterhin, wie man geeignete Fahrer akquirieren kann.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jubiläum
Gefunkt hat es beim Roten Kreuz: Werner und Hildegard Brauckmann feiern Goldhochzeit
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Holzwickede
Coronavirus: Vivo will mit neuen Gerichten und mediterranem Flair wieder Gäste anlocken
Hellweger Anzeiger Digitales Schützenfest
Bürgerschützenverein Holzwickede will mit einigen Veränderungen in die Zukunft gehen
Hellweger Anzeiger Coronavirus
„Hat Papa mir versprochen“: Die Corona-Sorgen aus Sicht eines Holzwickeder Mädchens (10)
Meistgelesen