Dass sich Mitbürger nicht an das Gesetz der Ehre halten und sich mit fremden Federn schmücken, ärgert Monika und Klaus Pfauter. Seit Jahren betreuen sie den Bücherschrank, füllen ihn regelmäßig auf. Für die Senioren echte Knochenarbeit. Wer sich für ein wenig Profit am kostenlosen Angebot bedient, hat aus ihrer Sicht durchaus eine „Vollmeise“. © Greis
Fast ganz leer

Bücherschrank: Bücherdiebe schlagen immer wieder zu

Der Bücherschrank an der Kirchstraße in Holzwickede wird wohl immer wieder missbräuchlich benutzt. Zumindest liegt die Vermutung immer näher. Denn die Fälle häufen sich.

Schon seit einigen Wochen meldet sich Klaus Pfauter immer wieder frustriert bei unserer Redaktion. Der engagierte Rentner ist in Holzwickede in mehreren Bereichen ehrenamtlich aktiv, kümmert sich zum Beispiel um einen Bücherschrank, der an der Kirchstraße steht.

Bücherdieb soll unter Druck geraten – und könnte dann aufgeben

Über den Autor
Redakteur
1993 in Hagen geboren. Erste journalistische Schritte im Märkischen Sauerland, dann beim Westfälischen Anzeiger in Werne. Spielt in seiner Freizeit gerne Handball und hört Musik.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.