Brennender Hybridbus Polizei nennt mögliche Ursache

Ein Bus brannte am Donnerstagabend (24. November) an der Wilhelmstraße in Holzwickede.
Der Bus brannte auf einem Parkplatz an der Wilhelmstraße völlig aus. Menschen kamen nicht zu Schaden. © Feuerwehr Holzwickede
Lesezeit

Ein Feuerwehreinsatz an der Wilhelmstraße sorgte in der vergangenen Woche für Aufsehen: Ein Bus mit Hybrid-Antrieb, also Verbrenner- und Elektromotor, war am Donnerstag (24. November) in Brand geraten. Der Busfahrer hatte beim Losfahren gegen 18.30 Uhr eine Rauchentwicklung am Heck seines Fahrzeugs bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die Ermittlung der Brandursache hat anschließend die Polizei übernommen.

Brennender Bus: Polizei vermutet einen technischen Defekt

Zwar seien die Ermittlungen der Kriminalpolizei noch nicht endgültig abgeschlossen, sagt Polizeisprecherin Vera Howanietz auf Nachfrage unserer Redaktion, aber gebe es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Eine Brandstiftung ist damit wohl ausgeschlossen. „Wir gehen von einem technischen Defekt aus“, sagt die Kriminalhauptkommissarin.

Die Feuerwehr Holzwickede hatte bei dem Einsatz das sogenannte „Crash-Covery-System“ im Einsatz. Die im Frühjahr angeschaffte Software ermöglicht es, über die Eingabe des Kfz-Kennzeichens mithilfe eines Tablets direkt am Einsatzort schnell wichtige Informationen zum Fahrzeug zu erhalten, die bei der Leitstelle des Kreises Unna gespeichert sind.