Betonpoller muss weg - er ist eine Stolperfalle

dzArbeit für den Baubetriebshof

Der Betonpoller, der den Weg zum Parkplatz an der Kirchstraße absperrt, ist vielen Fußgänger im Weg. Er ist in der Dunkelheit eine Stolperfalle. Es landeten Beschwerden beim Baubetriebshof.

Holzwickede

, 06.11.2018, 13:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Dunkelheit kann der Betonpoller, der den Weg zum gemeindeeigenen Parkplatz an der Kirchstraße absperrt, kaum gesehen werden. Da kann es schnell passieren, dass Fußgänger die Absperrung übersehen und vor den Poller laufen. Beim Baubetriebshof landeten dementsprechend Beschwerden, wie Bauhofleiter Bernd Hellweg auf Nachfrage der Redaktion zugab.

Jetzt soll der Poller entfernt werden. Eingebaut wird an derselben Stelle dann ein rot-weißer Pfahl. „Der wird dann herausnehmbar sein“, erklärt Hellweg, dass mithilfe eines Schlüssels der Poller auch entfernt werden kann. Auf einen Poller gänzlich verzichten, das funktioniere nicht. Der Weg ist zu breit. Es könnte also leicht passieren, dass Autos bis zum Supermarkt vorfahren.

Wann genau der Poller entfernt wird und wie aufwendig das wird, kann Hellweg zurzeit noch nicht sagen. Die Frage ist, wie tief das Fundament in den Boden reicht und welches Werkzeug dazu benötigt wird.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Städtebauliche Planung

Holzwickeder Bahnhof: Das sagt die Bahn zum Konzept für die Umgestaltung

Hellweger Anzeiger Stiftung „Gutes tun“

Bürgerstiftung will finanzielles Engagement von Holzwickedern für Holzwickede ermöglichen

Hellweger Anzeiger Grundstücksgrenze überschritten

Entscheidung steht: Hecke an der Böckmannstraße muss geschnitten werden

Hellweger Anzeiger „Refill“ in Holzwickede

Trockene Kehle beim Shoppen: Hier kann der Durst bald kostenlos gestillt werden

Hellweger Anzeiger Agentur für Arbeit

Mehr Kurzarbeit in Unna, Fröndenberg und Holzwickede als in den Vorjahren

Meistgelesen