Glasfaserausbau: Baustelle Ecke Stehfenstraße bleibt noch bis Mitte nächster Woche

dzGlasfaserausbau

Die Arbeiten an der Nordstraße verzögern sich: Die einseitige Sperrung bleibt bis Mittwoch bestehen. Auch an der Auf- und Abfahrt der B1 ist der Versorger Dokom21 schon zugange.

Holzwickede

, 20.03.2020, 12:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

In Holzwickede werden derzeit fleißig Glasfaserkabel verlegt. Die Baustelle an der Nordstraße Ecke Stehfenstraße, die zu einer einseitigen Sperrung der Nordstraße führte, sollte ursprünglich im Laufe des Freitags abgeschlossen werden. Den Termin kann Dokom21 allerdings nicht einhalten.

Auch an dem Telekommunikationsdienstleister sind die Auswirkungen des Coronavirus nicht spurlos vorbeigegangen, wie Dokom21-Marketingleiter Andreas Isenburg erklärt. „Wir hatten einige Engpässe bei den Ressourcen und beim Personal“, gibt er zu. Deshalb könne die Baustelle nach aktuellem Stand erst am kommenden Mittwoch, 25. März, abgeschlossen werden. „Ansonsten lief aber alles nach Plan.“

Auf- und Abfahrt an B1 nicht von Bauarbeiten beeinträchtigt

Freudige Kunde gibt es dennoch für die Holzwickeder: An der Auf- und Abfahrt der B1 wird es laut Isenburg zu keiner Sperrung oder Teilsperrung kommen. Die Bauarbeiten im Bereich der Auf- und Abfahrt sind schon angelaufen. „Wir benutzen dabei ein Bohr-Spül-Verfahren“, erklärt er. Dafür sei es nicht notwendig, einen Graben auszuheben. „Manchmal ist es notwendig zu graben, aber wo wir es vermeiden können, tun wir das auch.“ Einschränkungen für die Autofahrer ergeben sich dort also nicht.

Auf der Nordstraße werden sich die Bauarbeiten in der kommenden Woche von der Straße wegverlagern. „Wir werden erstmal weiter auf dem Gehwegbereich arbeiten“, verkündet Isenburg.

Ende der Bauarbeiten für April 2020 geplant

Insgesamt legt der Telekommunikationsdienstleiter Dokom21 momentan rund drei Kilometer Glasfaserkabel in Holzwickede. Die gesamte Baumaßnahme an der Nordstraße soll je nach Wetterlage und Ressourcenkapazität bis Ende April 2020 abgeschlossen werden.

Jetzt lesen

Und noch an anderer Stelle wird in Holzwickede gebuddelt. Im Süden legt das Münsterländer Unternehmen Muenet im Auftrag der Gemeindeverwaltung rund 40 Kilometer Leitungen. Dabei hat es den Zuschlag für zwei Aufträge bekommen. Zum einen verlegt es Leitungen in den ländlichen Gebieten im Süden, aber auch an den gewerblichen Standorten im Westen bis in den Eco Port. Zudem werden Glasfaserleitungen bis an die einzelnen Schulgebäude gelegt.

Eine Absprache zwischen den beiden Unternehmen gibt es allerdings nicht. Es könnte demnach passieren, dass Muenet früher oder später auch an der Nordstraße anrückt, um Leitungen zu verlegen. Das hatte bei den Holzwickedern zuletzt für Unmut und Unverständnis gesorgt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Förderprogramm für Sportstätten
Ein Antrag schon bewilligt: Sechs Sportvereine wollen sich 300.000 Euro teilen
Hellweger Anzeiger Serie: Kirchen in Holzwickede
Evangelische Kirche Opherdicke: Von Wachtürmen, dem heiligen Stephanus und begrabenen Pfarrern
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Himmel ohne Flugzeuge: Für Spaziergänger wunderschön, für den Flughafen Dortmund dramatisch
Hellweger Anzeiger Polizei
Livestream vom Unfallort: Gafferin (43) überträgt Polizeiarbeit nach Unfall ins Internet