Bahnstrecke gesperrt: Eurobahn und National Express fahren über zwei Wochen nicht

dzBrückenarbeiten

Im Dortmunder Süden ist sie eine der meist gehassten Baustellen, die Auswirkungen auf Holzwickede sind eher gering. Für Nutzer von Eurobahn und National Express wird sie aber zur Geduldsprobe.

Holzwickede

, 30.10.2019, 14:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer regelmäßig die Linien RE7 und RE13 zwischen Holzwickede und Schwerte nutzt, braucht im November starke Nerven: Zweieinhalb Wochen lang wird der Streckenabschnitt am Mittwoch, 6. November, vollständig gesperrt. In dieser Zeit fahren weder National Express noch Eurobahn. Hintergrund sind Bauarbeiten am Schienennetz.

In Dortmund-Sölde wird eine Brücke umfangreich saniert – und zwar die Bahnüberführung über die Vellinghauser Straße.

Straße soll breiter und Durchfahrt höher werden

Eigentlich geht es um die Straße, die die Schienen unter der Brücke quert. Die verläuft bislang einspurig und hat nach oben nur drei Meter Platz; größere Lastwagen passen deshalb nicht durch. Das soll sich mit dem Umbau ändern. Die Straße soll künftig zweispurig mit einer Durchfahrtshöhe von 4,20 Meter unter den Gleisen herführen. Aus Sicherheitsgründen wird die Strecke deshalb zeitweise gesperrt.

Streckensperrung gilt vom 6. bis 24. November

Wie die beiden verantwortlichen Verkehrsunternehmen der Linien RE7 und RE13 nun mitteilen, ist für die Sperrung der Zeitraum vom 6. bis 24. November avisiert. In diesem Zeitraum entfallen alle planmäßigen Züge auf diesem Abschnitt.

Der Mitteilung zufolge wird zwischen Holzwickede und Schwerte ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Er hält am Bahnhof in der Wendeschleife zwischen den Gleisen vier und fünf und fährt den Schwerter Bahnhof an. Gleiches gilt für die entgegengesetzte Richtung. Zusätzlich soll im Zweistundentakt ein RE13-Ersatzzug von Schwerte über Holzwickede bis Hamm in beide Richtungen fahren. Sowohl am Bahnhof in Holzwickede als auch am Bahnhof in Schwerte soll zusätzlich zu den Informationsaushängen Personal eingesetzt werden, um Fahrgästen die Orientierung zu erleichtern.

RE13

Ersatzzug der Regiobahn

Zwischen Hamm und Schwerte wird alle zwei Stunden ein RE13-Ersatzzug der Regiobahn eingesetzt, der die Baustelle über eine Umleitungsstrecke umfährt. Dieser fährt wie folgt:
  • Hamm ab 5.33 alle zwei Stunden bis 21.33 Uhr
  • Holzwickede ab 5.56 alle zwei Stunden bis 21.56 Uhr
  • Schwerte an 6.19 alle zwei Stunden bis 22.19 Uhr
In Gegenrichtung fahren die Züge wie folgt:
  • Schwerte ab 6.39 alle zwei Stunden bis 22.39 Uhr
  • Holzwickede ab 7.01 alle zwei Stunden bis 23.01 Uhr
  • Hamm an 7.25 alle zweie Stunden bis 23.25 Uhr
Die Züge halten in Bönen, Unna und Holzwickede. In Schwerte besteht jeweils Anschluss zum RE 7 nach Köln Hbf.

Die Züge der Linie RE7 pendeln während der Streckensperrung zwischen Rheine und Holzwickede sowie Schwerte und Krefeld. Gleiches gilt für die Linie RE13, deren Züge zwischen Schwerte und Venlo planmäßig verkehren.

Gehasste Baustelle in Dortmund-Sölde

Im Dortmunder Stadtteil Sölde sorgt die Baumaßnahme übrigens bereits seit Monaten für Unbehagen. Bürger gehen auf die Barrikaden, weil sie zusätzlich zum ohnehin schon gestiegenen Verkehr eine weitere Belastung durch Lastwagen fürchten. Darüber hinaus gehen die Arbeiten mit einer monatelangen Sperrung der Hauptstraße einher. Das Ende der Bauarbeiten wird mit dem 30. April angegeben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Vor Unterrichtsbeginn

20 angespannte Minuten: Eltern-Taxis bestimmen morgens am Schulzentrum das Bild

Meistgelesen