Bahnhofsgebäude mit Kiosk und ein neues Dach: Gemeinde sucht Planer

dzBahnhof Holzwickede

Der Bahnhof in Holzwickede soll schöner werden und den Reisenden mehr Komfort bieten. Die Gemeinde sucht jetzt nach Architekten, die die ehrgeizigen Pläne umsetzen.

Holzwickede

, 12.12.2019, 11:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Weil die Ausschreibung in einem öffentlichen Verfahren läuft und prinzipiell jedem Architektur- und Ingenieurbüro innerhalb der EU offensteht, gibt das Auftragspapier bereits Einblick in die Gestaltungswünsche der Gemeinde.

Zusammen mit dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) wurde das Verfahren eingeleitet. Ein Blick ins Ausschreibungsportal der EU zeigt auf, dass sich in dieser ersten Planungsphase mehr versteckt als nur ein neues Dach.

So beschreiben die Eckdaten zum Projekt folgende Maßnahmen, die interessierte Planer berücksichtigen müssen: Neben der Mittelinsel, die ein Dach als „architektonisches Zeichen und Impulsgeber“ beinhalten soll, ist auch ein Bahnhofsgebäude geplant.

Jetzt lesen

Das könnte beispielsweise einen Kiosk enthalten und soll die Aufenthaltsqualität für Reisende insgesamt verbessern. Planer müssen zudem den Wartebereich an den Bushaltestellen im Wendehammer in das Gestaltungskonzept einbinden.

Einige Millionen Euro wird das Projekt kosten

Die Ausschreibungskriterien umfassen neben diversen Anforderungen an wirtschaftliche oder technische Leistungsfähigkeit der Bewerber auch einen ersten Kostenrahmen. Der beläuft sich auf 3,6 Millionen Euro. Der Betrag ist mit Vorsicht zu genießen, beschreibt er doch nur eine erste vorläufige Summe zur groben Orientierung für interessierte Unternehmen.

Teilnahmeanträge an dem zweistufigen Verfahren müssen mit Nachweisen für das Erfüllen der geforderten Kriterien bis 15. Januar eingereicht werden. Für die zweite Stufe des Verfahrens, die eigentliche Auftragsvergabe, sollen maximal drei Bewerber ausgewählt werden.

„Wir rechnen dann bestenfalls im April mit ersten Ergebnissen“, sagte Holzwickedes Wirtschaftsförderer Stefan Thiel unter der Woche im Planungs- und Bauausschuss. Dann könnten erste Entwürfe ausgewählter Bewerber vorliegen.

Umgestaltung erfolgt in mehreren Phasen

Neben dem laufenden Verfahren werde man laut Thiel ein weiteres einleiten, um die Gestaltung der Außenanlagen auszuschreiben. Hier arbeitet die Gemeinde mit dem NWL zusammen, der die Finanzierung der Verfahren über Fördermittel ermöglicht sowie juristischen Beistand leistet.

Die Umgestaltung des Bahnhofes umfasst in den nächsten Jahren mehrere Phasen. Nach der Dachkonstruktion würde planmäßig der lang ersehnte Durchstich unter den Gleisen zwischen Bahnhofstraße und Stehfenstraße in den Fokus rücken.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Flüchtlingsunterkünfte
Gemeinde schaltet im Streit um Flüchtlingsheime an Bahnhofstraße einen Anwalt ein
Hellweger Anzeiger Umweltschutz
Deo, Seife, Spülmittel: Kurs im Treffpunkt Villa gibt Anleitungen zum Selbermachen
Hellweger Anzeiger Brückenabriss Kurze Straße
Bequemer Bringdienst: Für Schüler geht´s per Taxi direkt zum Schulzentrum
Meistgelesen