Fundsachen-Versteigerung: Auktionsstart steht bevor

Sonderauktion

Ein Bild der gebotenen Fundsachen konnte man sich im Internet bereits machen. Nun werden die Gebote freigeschaltet. Vor allem gefundene Fahrräder suchen neue Besitzer.

Holzwickede

, 11.03.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neben Fahrrädern sind auch Schmuck und elektronische Geräte über die Sonderauktion zu bekommen.

Neben Fahrrädern sind auch Schmuck und elektronische Geräte über die Sonderauktion zu bekommen. © Carlo Czichowski

Die Auswahl an Fundsachen, die seitens der Gemeinde über einen externen Dienstleister versteigert werden, sind bereits seit knapp vier Wochen einsehbar. Ab Donnerstag, 12. März, ab 17 Uhr dürfen dann innerhalb der nächsten zehn Tage auch die entsprechenden Gebote abgegeben werden.

Im Vergleich zur bekannten Versteigerungsplattform mit vier Buchstaben, ist der Ablauf der Sonderauktion anders und funktioniert nach dem sogenannten Count-Down-Prinzip.

Jetzt lesen

Im Angebotszeitraum von 10 Tagen fallen in regelmäßigen Abständen die Preise von einem festgelegten Startgebot hin zu einem niedrigen Endpreis. Interessenten können jederzeit zuschlagen, warten bis der Preis fällt oder einen Wunschpreis abgeben. Ist das Gebot erreicht, erhält man hier automatisch den Zuschlag – wenn kein anderer Bieter bereit war, mehr zu zahlen.

Neben Schmuck und Smartphones sind bei der Holzwickeder Versteigerung vor allem Fahrräder im Angebot. Gezahlt wird nach Abschluss der Auktion bar im Bürgerbüro der Gemeinde an der Allee. Sperrige Gegenstände wie Fahrräder müssen im Anschluss beim Baubetriebshof abgeholt werden. Die Auktion zu den Holzwickeder Fundsachen findet sich im Netz unter: www.sonderauktionen.net

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Expertengespräch
Lagerkoller verhindern: Wie Paare und Familien Auswirkungen des Coronavirus meistern können
Hellweger Anzeiger Wahlen im September
„Nur mit Meckern geht es nicht“: Seniorenbeirat ist auf der Suche nach Kandidaten
Hellweger Anzeiger Häusliche Isolation
Coronavirus: Mindestens 1100 Menschen im Kreis Unna in Quarantäne geschickt
Hellweger Anzeiger Politik
Ohne Zustimmung des Rates: Eltern müssen im April keine Kita- und OGS-Beiträge bezahlen