Aufzugfirma kümmert sich endlich um eine neue Scheibe

dzDefekter Fahrstuhl

Wochen passierte nichts, nun scheint sich die zuständige Firma endlich dem defekten Fahrstuhl an der Carolinenbrücke angenommen zu haben. Zumindest ist die Order für eine Ersatzscheibe raus.

Holzwickede

, 13.11.2018, 14:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Fahrstuhl an der Carolinenbrücke wird über eine Firma aus Dortmund betrieben und gewartet. Seit rund fünf Wochen ist der Fahrstuhl wegen einer zersplitterten Scheibe außer Betrieb. Nach dem die Gemeinde den Schaden gemeldet hatte, gab es laut der zuständigen Firma ein Begutachtung am 11. Oktober – dann passierte anscheinend nichts.

Bis jetzt: „Wir haben uns zuletzt täglich kundig gemacht und die Firma kontaktiert. Am Freitag habe ich zumindest die Bestätigung bekommen, dass die Scheibe endlich bestellt ist“, sagt Uwe Nettlenbusch, Leiter Technische Dienste. Das Unternehmen habe sich „gebückt gezeigt“, wie Nettlenbusch es ausdrückt.

Jetzt lesen

Urlaub, wechselnde Zuständigkeiten, Lieferschwierigkeiten – was genau dazu geführt hat, dass der defekte Aufzug an der Carolinenbrücke noch immer nicht funktioniert, lässt sich nicht ermitteln. Auf Anfrage wollte man sich beim Fahrstuhlbetreiber nicht zum weiteren Zeitplan äußern. Die Gemeinde wurde soweit informiert, dass man den Reparaturtermin beim Eintreffen der Ersatzscheibe bekomme. „Die können mit der Scheibe direkt durchfahren“, sagt Uwe Nettlenbusch.

Die kaputte Scheibe wird vorerst eins zu eins ersetzt. „Wir werden aber erörtern, inwieweit ein anderes, bruchfesteres Material denkbar wäre. Auch über eine mögliche Ersatzscheibe zum Einlagern werden wir reden“, sagt Nettlenbusch.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ortsverband „Die Partei“

Eine „sehr gute“ Partei will den Holzwickeder Gemeinderat übernehmen

Hellweger Anzeiger Segelfliegen

Kleines Team, großer Sport: Das hält zehn engagierte Segelflieger vom LSV in der Luft

Hellweger Anzeiger Mode und Lifestyle

Birgit Schrowange (61) zu Gast bei Adler: So denkt die TV-Moderatorin übers Älterwerden

Meistgelesen