Anpfiff für das virtuelle Geisterspiel beim Holzwickeder SC

dzHilfs-Aktion

Nichts los im Montanhydraulikstadion wegen Corona? Nicht ganz: Am Sonntagabend steigt hier ein Geisterspiel. Fans brauchen nicht zum Stadion pilgern, der Anpfiff erfolgt virtuell im Internet.

Holzwickede

, 29.05.2020, 14:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Viele Sportvereine im Amateurbereich geraten durch die Corona-Krise in Nöte. Existenz-Angst herrscht laut der Verantwortlichen bei Fußball-Oberligst Holzwickeder SC zwar nicht, aber ohne Spielbetrieb fehlen Einnahmen.

Dem hat man im Verein frühzeitig mit einer Aktion entgegengewirkt. Gut sechs Wochen lang konnten Anhänger des HSC im Internet Karten für ein virtuelles Geisterspiel gegen einen unsichtbaren Gegner erwerben. Für 1 Euro pro Karte gibt es im Gegenzug entweder ein Ticket im Email-Fach oder auf dem Postweg. „Diese Karten sind am Wochenende im Postkasten“, verspricht Vereinssprecher Lars Rohwer.

1200 Euro über virtuellen Kartenverkauf

Mit der Resonanz auf die Aktion ist er zufrieden: Gut 1200 Euro sind so bislang für den Verein zusammengekommen. Ein Kartenlimit gab es nicht: Einzelpersonen konnten so viele Tickets ordern, wie sie mochten. Die treuesten Fans in der Hinsicht erwartet noch eine Überraschung, wenn an der Jahnstraße wieder Heimspiele stattfinden.

Was Karteninhaber für ihr Geld geboten bekommen, will Rohwer nicht verraten. Er rät dazu, am Sonntag zum Anpfiff ab 18.30 Uhr auf die Kanäle des Vereins in den sozialen Netzwerken oder direkt auf die HSC-Webseite zu klicken: www.hsc-holzwickede.de

Über das Konto des Holzwickeder Sport Club e.V. bei der Volksbank Unna können weiterhin virtuelle Karten erworben werden. Spenden sind hier weiter möglich über die IBAN: DE35441600142202560400
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jubiläum
Gefunkt hat es beim Roten Kreuz: Werner und Hildegard Brauckmann feiern Goldhochzeit
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Holzwickede
Coronavirus: Vivo will mit neuen Gerichten und mediterranem Flair wieder Gäste anlocken
Hellweger Anzeiger Digitales Schützenfest
Bürgerschützenverein Holzwickede will mit einigen Veränderungen in die Zukunft gehen
Hellweger Anzeiger Coronavirus
„Hat Papa mir versprochen“: Die Corona-Sorgen aus Sicht eines Holzwickeder Mädchens (10)
Meistgelesen