Ann-Cathrin Dreyer steuert bei 30 Grad auf den Jahreswechsel zu

dzSilvester in Peru

Seit einem guten halben Jahr lebt und arbeitet die Holzwickederin Ann-Cathrin Dreyer in Peru. Die Bedingungen sind besonders, kommt man um diese Jahreszeit vor Ort doch leicht ins Schwitzen.

Holzwickede

, 30.12.2018, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Sommer ist Ann-Cathrin Dreyer nach dem Abitur ausgezogen, um in Peru für ein Jahr in einem Kinderdorf zu leben und zu arbeiten. Weihnachten hat sie vor Ort verbracht und auch den Jahreswechsel wird sie in Peru begehen. „Die Wärme ist tatsächlich extrem im Moment, um die 30 Grad mittags. Das bedeutet für die Peruaner aber auch, dass Weihnachten nicht wirklich besinnlich gefeiert wurde, sondern mit Fiestas und Spiel und Spaß für die Kinder“, sagt Ann-Cathrin Dreyer über die vergangenen Tage.

Zunächst startete sie mit ihrer Berliner Freundin Clara in das Abenteuer Peru – beide hatten sich im Vorfeld ihres Freiwilligen sozialen Jahres kennengelernt. „Mittlerweile sind noch mehr Freiwillige gekommen, wir sind zu siebt. Die anderen reisen aber schon zwischen Januar und April wieder ab“, sagt Ann-Cathrin Dreyer. Sie indes bleibt bis zum Sommer 2019 im Land. Spanisch spreche sie mittlerweile recht problemlos. Auch abseits der Sprache hat sich die junge Holzwickederin mittlerweile angepasst: „Tatsächlich habe ich mich an Dinge gewöhnt, die ich am Anfang nicht mochte, zum Beispiel die warme Hafer-, Kuh-, oder Ziegenmilch am Morgen und an den sehr süßen Weihnachtskuchen namens Paneton.

Ann-Cathrin kümmert sich im Kinderdorf um Kinder verschiedenen Alters. „Mittlerweile arbeite ich noch mit einem weiteren Kind, das für sein Alter schon sehr weit ist und in diese Richtung Förderung braucht“, sagt sie.

Silvester kann sie sich eine Auszeit vom Kinderdorf nehmen und will mit den anderen Freiwilligen nach Trujillo im Norden Perus fahren.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Prozess gegen Mutter
Holzwickederin ließ Kinder in verrauchter Wohnung zurück: Jetzt ist das Urteil gesprochen
Hellweger Anzeiger Gerichtsverfahren
Kleine Buchstaben sorgen für Ausraster: Angeklagter wirft Pflasterstein auf Porsche
Hellweger Anzeiger Freundeskreis Holzwickede-Louviers
Nach 40 Jahren: Freundschaft zwischen Holzwickede und Louviers nicht selbstverständlich
Hellweger Anzeiger Haushalt
Notgroschen bleibt unangetastet: Unerwartet hunderttausende Euro in den Haushalt gespült
Meistgelesen