30 Jahre und kein bisschen leise

dzSingkreis feiert runden Geburtstag

Nervös ist der Singkreis schon lange nicht mehr, wenn er auf der Bühne Udo Jürgens’ Griechischen Wein oder Nicoles Ein bisschen Frieden zum Besten gibt. Am 9. November wird das anders sein.

von Jennifer Freyth

29.10.2018, 15:44 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dann nämlich feiert der Zusammenschluss Musik begeisterter Holzwickeder sein 30-jähriges Bestehen. Und zwar mit einem Jubiläumsabend im Alois-Gemmeke-Haus, bei dem die Singkreis-Mitglieder auf die vergangenen drei Jahrzehnte zurückblicken und ihrem Publikum ein unterhaltsames Potpourri von modernen religiösen Liedern bis hin zu alten deutschen Schlagern präsentieren.

Und sicher wird dann auch Gelegenheit sein, an die Anfänge zurückzudenken, das Jahr 1988, als die Gruppe sich noch Familiensingkreis nannte und acht Kinder den erwachsenen Stimmen verjüngten.

Eine Idee mit Folgen

Die Holzwickeder, die sich durch die Kolpingsfamilie alle gut kannten, hatten damals die Idee, einen Jubiläumsgottesdienst der Holzwickeder Kolpingsfamilie mitzugestalten, statt Musik von der Orgel mal moderne Gitarrenklänge mit Gesang zu bieten. Der Auftritt kam so gut an, dass er nicht ohne Folgen blieb: „Man kann denke ich sagen, dass wir die modernen religiösen Lieder in die Liebfrauenkirche getragen haben“, sagt Burkhard Funke, der Leiter des Singkreises, rückblickend.

Aus der eigentlich einmaligen Angelegenheit wurde schließlich eine Erfolgsgeschichte, aus dem familiären Zusammenschluss offiziell der „Singkreis“. Der wuchs im Laufe der Zeit auf 25 bis 30 Mitstreiter an. Und der Mitgestaltung von Gottesdiensten folgten Auftritte bei Erstkommunionen, Seniorennachmittagen und sogar bei der Libori-Festwoche in Paderborn. „Der Auftritt im Paderborner Dom war für uns bisher der größte, auch emotional“, sagt Burkhard Funke rückblickend.

Schlager locken Besucher in Scharen

Unvergessen sind aber auch die Oldie-Abende. Zu ihrem 10. Geburtstag entdeckten die Singkreis-Mitglieder die Schlager für sich und locken seither mit Udo Jürgens‘ „Griechischer Wein“ bis Nicoles „Ein bisschen Frieden“ die Besucher in Scharen zu ihren Auftritten.

Seit 18 Jahren macht der Singkreis zudem auch gemeinsame Sache mit der Songgruppe, dem evangelischen Pendant. „Dann singen wir auch mal vierstimmig, das ist schon etwas Besonderes“, sagt Funke. Doch auch wenn die gemeinsamen Auftritte musikalisch gesehen anspruchsvoller sind - „wir hatten nie den Anspruch, ein Chor zu sein“, betont Funke. Stattdessen stehe vor allem der Spaß am Singen im Vordergrund, wenn der Singkreis auf der Bühne steht. „In Gottesdiensten stehen wir deshalb auch nicht oben an der Orgel, wir wollen die Leute sehen und sie zum Mitsingen animieren“, so der Leiter.

Songgruppe feiert mit

30 Jahre Singkreis

Der Jubiläumsabend zum 30-jährigen Bestehen des Singkreises unter Mitwirkung der Songgruppe beginnt am Freitag, 9. November, um 19 Uhr im Alois-Gemmeke-Haus. Der Eintritt ist frei.
Auch wenn die ganz kleinen Sänger von damals der Gruppe zwar längst den Rücken gekehrt haben - zwei Drittel der Sänger aus der Anfangszeit sind dem Singkreis bis heute treu geblieben - und wollen es auch in Zukunft noch bleiben: „Wir machen so lange weiter, wie es uns Spaß macht“, kündigt Funke lachend an.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hilfsorganisation für Kinder
Ziel erreicht: Kinderglück hat sich vom Verein zur Stiftung entwickelt
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
(K)ein großer Wurf: Warum Schulen für die Digitalisierung einen langen Atem brauchen
Hellweger Anzeiger Aktion Weihnachtsgeld
„Wir für Holzwickede“ fehlen nach Bücher- und Kuchenverkauf noch 5000 Euro
Hellweger Anzeiger Prozess gegen Mutter
Holzwickederin ließ Kinder in verrauchter Wohnung zurück: Jetzt ist das Urteil gesprochen
Meistgelesen