Elterngeld im Kreis Coesfeld

SPD-Kreisfraktion kritisiert lange Bearbeitungszeit von Elterngeld-Anträgen

Rund 3 Monate müssen Eltern im Kreis Coesfeld aktuell auf die Bearbeitung ihrer Elterngeld-Anträge warten. Die Kreis-SPD kritisiert die Dauer scharf und fürchtet um finanzielle Engpässe für Familien.
Ein Mann und ein Spielzeugauto
Die Kreis-SPD in Coesfeld kritisiert die derzeitige Dauer der Elterngeld-Anträge im Kreis scharf. © Waldmann/dpa

Aktuell dauert die Bearbeitung von Anträgen auf Elterngeld durch die Elterngeldkasse im Kreis Coesfeld mehr als 12 Wochen, teilt die SPD im Kreistag in Coesfeld in einer Pressemitteilung mit. Und kritisiert, dass diese langen Bearbeitungszeiten die Ziele des Kreises deutlich verfehlten und Familien in Finanznot bringen könnten.

„Im Serviceportal des Kreis Coesfeld wird aktuell darauf hingewiesen, dass die Bearbeitung von Anträgen auf Elterngeld zum Teil mehr als 12 Wochen dauert. Im Haushalt 2022 wurde eigentlich eine durchschnittliche Bearbeitungsdauer von 34 Tagen eingeplant. Auch Beratungen durch die Elterngeldkasse sind aktuell nicht möglich. Ebenso solle, laut Serviceportal des Kreises, von Nachfragen zum Elterngeld abgesehen werden“, so Johannes Waldmann von der SPD in Ascheberg.

„Bereits in der Vergangenheit ist es in diesem Bereich zu erheblichen Problemen gekommen, die auch im Fachausschuss diskutiert wurden. Jetzt hat sich die Situation nochmal verschlechtert. Das ist nicht hinnehmbar.“

SPD fordert maximale Bearbeitungsdauer von 10 Tagen

Ortwin Bickhove-Swiderski, der für die SPD im Sozialausschuss des Kreises sitzt, verweist auf die Notwendigkeit einer schnellen Bearbeitung: „Viele Familien sind auf das Elterngeld angewiesen. Gerade jetzt, wo überall die Kosten deutlich steigen, können Verzögerungen bei der Auszahlung des Elterngeldes Familien schnell in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten bringen. Die Kreisverwaltung muss deshalb dringend Abhilfe schaffe.“

Die SPD-Kreistagsfraktion fordert aufgrund dieser Problematik die Verwaltung auf, zu den Problemen Stellung zu beziehen und zu erklären wie den Problemen kurzfristig begegnet werden soll. Langfristig strebt die SPD eine möglichst schnelle Bearbeitungsdauer der Elterngeldanträge von 10 Tagen.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.