Christoph Selhorst hat kein Problem, seine Schweinehaltung zu zeigen. Umso verärgerter ist er nun über die Tatsache, dass Verantwortliche von Animal Rights Watch offenbar nachts in einen seiner Ställe eingebrochen sind, um Videos zu drehen.
Christoph Selhorst hat kein Problem, seine Schweinehaltung zu zeigen. Umso verärgerter ist er nun über die Tatsache, dass Verantwortliche von Animal Rights Watch offenbar nachts in einen seiner Ställe eingebrochen sind, um Videos zu drehen. © Andrea Wellerdiek
Vorwürfe gegenüber Hof Selhorst

Nach Bildern mit verletzten Schweinen: Christoph Selhorst äußert sich im Video

Nachdem erschreckende Bilder mit verletzten Schweinen veröffentlicht wurden, äußert sich nun Christoph Selhorst im Video. Er zeigt, wie er Schweine auf seinem Hof in Herbern hält.

Das Bildmaterial, das aus einem der Schweineställe der Familie Selhorst stammen soll, ist erschreckend. Darauf sind verletzte Schweine zu sehen. Ob das Videomaterial tatsächlich vom Hof Selhorst stammt, zweifelt die Familie an. Dennoch kann es auch zu solchen Verletzungen, die man auf den Videos sehen konnte, bei Schweinen auf dem Hof Selhorst kommen.

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.