Zwei Einbrüche in einer Straße in Davensberg: Die Polizei wertet derzeit alle Spuren aus. © dpa (Symbolbild)
Einbruch in Ascheberg

Eine Straße, zwei Einbrüche kurz hintereinander: Polizei ermittelt in Davensberg

Am vergangenen Freitag wurden in Davensberg zwei Einbrüche verzeichnet. Ob es sich um dieselben Täter handelt, ist derzeit nicht bekannt. Allerdings fanden beide Einbrüche in derselben Straße statt.

Gleich zwei Einbrüche musste die Polizei im Kreis Coesfeld am vergangenen Freitag (19. November) in Davensberg in der Gemeinde Ascheberg verzeichnen. Beide Einbrüche haben sich in der Burgstraße zwischen 16.30 Uhr und 20.30 Uhr zugetragen und in beiden Fällen wurden Scheiben eingeschlagen.

Ob Eigentum entwendet wurde, ist der Polizei nach eigenen Angaben zurzeit nicht bekannt. Auch, ob es sich um den oder dieselben Täter handelt, ließe sich derzeit nicht sagen.

„Wir hoffen, die Täter so schnell wie möglich festnehmen zu können“

„Wir können es weder ausschließen, noch mit Gewissheit sagen“, so Sascha Kappel, Pressesprecher der Polizei. Es werde in alle Richtungen ermittelt. Interessant sei allerdings, dass der zweite Einbruch bei der Tatortaufnahme des ersten festgestellt wurde, sagt Kappel weiter. Schließlich befinden sich die Tatorte – beide liegen in der Burgstraße in Davensberg – nicht weit voneinander entfernt.

Derzeit werte die Polizei alle Spuren aus. „Wir hoffen, den oder die Täter so schnell wie möglich festnehmen zu können“, sagt der Pressesprecher. Ob es am besagten Wochenende noch weitere Einbrüche gab, ist momentan nicht bekannt: „Wir wissen nur von diesen beiden.“

Wieder mehr Einbrüche im Kreis Coesfeld

Während der Corona-Lockdowns seien insgesamt weniger Einbrüche verzeichnet worden. Die Leute waren öfter Zuhause, deshalb könne man natürlich spekulieren, ob ein Zusammenhang bestünde, so Kappel. In den vergangenen Wochen und Monaten habe es allerdings wieder eine Häufung von Einbrüchen im Kreis Coesfeld gegeben.

Bereits im Sommer gab es eine Einbruchsserie in Davensberg. Damals war zuletzt ein Wohnhaus an der Byinkstraße betroffen. Hier hatten die Bewohner glücklicherweise alle Wohnräume separat abgeschlossen, weshalb die Einbrecher nicht in alle Zimmer gelangen konnten, wie die Polizei im Juni berichtete. „Offizielle Statistiken zu den Einbrüchen wird es erst im kommenden Jahr geben“, sagt Sascha Kappel.

So kann man sich schützen

Er empfiehlt der Bevölkerung, Fenster und Türen zu überprüfen und bei Bedarf aufzurüsten. Auch sollte niemals ein Haustürschlüssel draußen versteckt werden.

Sascha Kappel verweist außerdem an die polizeiliche Kriminalprävention des Kreises. Diese informiert an der Bernhard-von-Galen-Straße 7a in Coesfeld über Einbruchsschutz und weitere polizeiliche Themen.

Hinweise zu den Einbrüchen von Freitag nimmt die Polizeistelle in Lüdinghausen unter Tel. (02591)7930 entgegen.

Über die Autorin
Volontärin
Gebürtige Sauerländerin. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie der Germanistik in Frankfurt am Main, es folgte ein Studium der Kulturpoetik in Münster. Parallel als Journalistin für Print und Hörfunk aktiv. Seit Oktober 2021 Volontärin bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Janka Hardenacke

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.