Einbrecher steht plötzlich vor Hausbewohnerin Unbekannte schlagen am Wochenende mehrfach zu

Redakteur
Ein Einbrecher hebelt ein Fenster auf. (Symbolbild)
Zum Themendienst-Bericht von Katja Fischer vom 30. Juni 2021: Mit schwerem Gerät haben es Einbrecher oft leicht, ins Haus einzusteigen - gerade durch gekippte Balkon- und Terrassentüren. © picture alliance
Lesezeit

Die Bewohnerin eines Hauses an der Bernhardstraße hat am Freitag (25. November) einen Einbrecher auf frischer Tat erwischt. Das teilte die Kreispolizeibehörde Coesfeld am Montag (28. November) mit. Demnach habe der „ungebetene Gast“ gegen 12.10 Uhr das Haus betreten. Als die Bewohnerin ihn entdeckte, gab er in gebrochenem Deutsch vor, dass sein Auto ein Problem habe und verließ das Haus dann langsam wieder.

„Er stieg in ein Auto mit polnischem Kennzeichen, in dem eine weitere Person saß. Das Fahrzeug fuhr in Richtung Werne davon“, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Der Mann soll etwa 1,65 Meter groß und rund 35 Jahre alt sein. Er hat kurze schwarze krause Haare und trug ein dunkles Oberteil sowie eine Jeans mit bunten Flicken und Fransen an den Hosenbeinen. Nach derzeitigem Stand hat der Mann nichts gestohlen.

Anders war dies im Falle eines Einbruchs in ein Haus an der Siegebrede am Sonntag (27. November). Zwischen 16.10 Uhr und 18.15 Uhr gelangten Unbekannte laut Polizeiangaben dort in ein Haus, indem sie eine Tür aufhebelten. Die Täter entwendeten unter anderem Bargeld.

Ein weiterer Fall ereignete sich in Ascheberg. Dort brachen Unbekannte eine Tür zu einem Haus an der Mühlenflut auf. Die Tatzeit lag zwischen 18.30 Uhr am Dienstag (22. November) und 16.50 Uhr am Samstag (26. November). Ob die Täter etwas entwendet haben, ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei in Lüdinghausen bittet unter Hinweise unter Tel. (02591) 7930.