Unter Atemschutz drangen die Feuerwehrkräfte in das Gebäude vor. © Feuerwehr Ascheberg
Feuerwehr-Einsatz in Ascheberg

Brand in Geflüchtetenunterkunft Davensberg – Anwohner verhindert Schlimmeres

Mit ganzen 46 Mann sind alle Löschzüge in Ascheberg am Freitagnachmittag (5. August) zur Geflüchtetenunterkunft an der Amelsbürener Straße ausgerückt. Das Gebäude stand im Verdacht, zu brennen.

Weil die Geflüchtetenunterkunft in Davensberg im Verdacht stand, in Brand geraten zu sein, sind alle drei Löschzüge der Feuerwehr in Ascheberg am Freitagnachmittag (5. August) mit 46 Kräften ausgerückt. Wie der Leiter der Feuerwehr Rainer Koch mitteilte, war die Feuerwehr um 13.53 Uhr zur Amelsbürener Straße alarmiert worden, nachdem ein Anwohner Qualm von dem Gebäude ausgehend bemerkt hatte, den er nicht zuordnen konnte.

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.