Polizeikontrolle Ascheberg

Bekifft Auto in Ascheberg gefahren – die Polizei sah‘s ihm an den Augen an

Ein 22-jähriger Ascheberger geriet am Dienstag, 31. August, in eine Polizeikontrolle. Schnell stand für die Beamten fest: Der Mann steht unter Drogen. Eine Blutprobe bestätigte den Verdacht.
Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend in Ascheberg fiel ein 22-jähriger Autofahrer der Polizei auf. © dpa

Der junge Mann aus Ascheberg war am Dienstag, 31. August 2021, in Ascheberg unterwegs. Er befuhr die Sandstraße in Richtung Rheinsbergring, als er in eine Verkehrskontrolle geriet. Dabei ergaben sich Hinweise auf einen Drogenkonsum. Offenbar war der Mann bekifft. Die Beamten mussten ihm nur in die Augen schauen.

„Tatsächlich kann man Verkehrsteilnehmer, die beispielsweise Marihuana konsumiert haben, gut an den Augen erkennen“, sagt Britta Venker, Leiterin der Polizeipressestelle in Coesfeld. Dazu gebe es einen sogenannten Lichtreflex-Test. Auch Stimmungsschwankungen seien oft ein Anzeichen für Drogenkonsum. Die ertappten Sünder würden beispielsweise erst albern kichern, um dann in einen aggressiven Ton zu verfallen.

Aggressiv war der 22-jährige Ascheberger hinter dem Steuer nicht. Allerdings hatte er glasige Augen, er wirkte sehr nervös auf die Beamten und war redselig, sagt Venker. Alles Anzeichen für die kontrollierenden Polizisten, dass Drogen im Spiel waren. Auf einer Wache wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und ihm die Weiterfahrt bis zur vollständigen Ausnüchterung untersagt.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.