Zuschlag erteilt: Alter Gärtnereibetrieb im Ortskern von Frömern wechselt den Besitzer

dzNoch keine Rechtskraft

Zwei große Liegenschaften in Frömern stehen seit Langem leer. Im Fall des alten Gärtnereibetriebes kommt nun Bewegung in den Stillstand. Bei der Zwangsversteigerung gab es einen Zuschlag.

Frömern

, 11.12.2018, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Verlauf der Brauerstraße sind es die alte Gaststätte Haeseler und der ehemalige Gärtnereibetrieb einige Meter weiter, in denen der Geschäftsbetrieb seit langem aufgegeben ist. Besonders der Eckbau der Gastwirtschaft, aber auch die große Liegenschaft der Gärtnerei prägen das Ortsbild. Beide Objekte sollen zwangsversteigert werden. Während für das Haus Haeseler in den vergangenen Monaten bei zwei Terminen am Amtsgericht Unna kein Gebot erfolgreich war, wurde für die Gärtnerei am vergangenen Freitag nun der Zuschlag an einen Bieter erteilt, wie das Amtsgericht auf Anfrage bestätigte. Der Verkehrswert für das Zweifamilienhaus mit Anbau sowie „zwei abrissreifen Gewächshäusern“, wie es im Gutachten heißt, sowie Neben- und Verkaufsgebäuden war mit 226.000 Euro taxiert worden.

Erfolgreicher Bieter gibt noch keine Pläne für das Objekt preis

Letztlich erhielt der Bieter bei 160.000 Euro den Zuschlag. Die Wohnfläche des Anwesens beträgt rund 244 Quadratmeter, die Nutzfläche rund 182 Quadratmeter. Das Baujahr des Hauptgebäudes ist 1900, das Verkaufsgebäude ist um das Jahr 1971 errichtet worden. Der Bieter, ein Unternehmer aus Unna, konnte über Pläne für das Objekt auf Anfrage noch keine konkreten Angaben machen. Zunächst gelte es, die Rechtskraft des Eigentumserwerbs abzuwarten. Im Zwangsvollstreckungsverfahren kann noch Beschwerde gegen den Zuschlag eingelegt werden. Bleibe ein solches Rechtsmittel aus, müsse schließlich das Grundbuch noch umgeschrieben werden. „Bis Mitte nächsten Jahres“, so der Unternehmer, passiere auf dem Grundstück wohl nichts. Die in dem Gutachten erwähnte Altlastenproblematik, deren Beseitigung laut Gutachten rund 67.000 Euro kosten könnte, werde jedenfalls nur dann akut, wenn ein Neubau an selber Stelle errichtet würde.

Jetzt lesen
Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Straßen in Fröndenberg
Gefährliche Situationen mit Lkw: Straßenmarkierungen in Ardey sind abgefahren
Hellweger Anzeiger Straßensanierung
Verhängnisvoller Plan: SPD-Antrag wird für Bürgermeisterkandidatin Müller zum Eigentor
Hellweger Anzeiger Schülerzahlen
Anmeldung an den Grundschulen in Fröndenberg: So teilen sich die Klassen nun auf
Hellweger Anzeiger Breitbandausbau
Für schnelles Netz: Muenet kommt nach Frömern – wenn Bürger 325 Verträge abschließen
Meistgelesen