Zu wenige Parkplätze am neuen Integrationszentrum

dzAnträge des Mühlenberg-Netzwerks

Der Ausbau des Treffpunkts Windmühle zum Integrationszentrum ist erfolgt. Nun sorgen sich die Anwohner, dass es zu Parkplatz-Engpässen kommt. Das Netzwerk Mühlenberg hat gleich zwei Anträge auf den Weg gebracht.

Fröndenberg

, 27.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Bei einem Ortstermin im Juli erörterten die Mühlenberg-Anwohner mit Fachbereichsleiter Martin Kramme die Situation. Denn bei den im Juni eingerichteten Bürgersprechstunden wurde schnell deutlich, dass den Bürgern vor Ort das Parkplatz-Thema auf den Nägeln brennt. Bereits beim ersten Termin baten die Besucher darum, das Parkplatz-Angebot um die Familieneinrichtung zu erweitern. Denn bereits ohne den Ausbau zum Integrationszentrum sei das Parkplatzangebot recht spärlich gewesen. Der erfreulich starke Zulauf zu den Angeboten des Treffpunkts verschärfte die Situation.

Bei dem Ortstermin mit Bürgern, Netzwerk Mühlenberg und Martin Kramme bestand Einigkeit, dass eine Umgestaltung des Bereichs östlich der Anwohner-Garagen mit geringem Aufwand zwei bis drei zusätzliche Parkplätze geschaffen werden könnten. Dafür müssten ein Baum und eine Hecke weichen. Daher beantragt das Soziale Netzwerk Mühlenberg, so bald wie möglich diese notwendige Maßnahme durchzuführen.

Bereits in der Vergangenheit sei von Anwohnern am Akazienweg ein schlecht ausgeleuchteter Bereich in der Sprechstunde vorgetragen worden. „Wir formulieren daraus dann Bürgeranträge“, so Wiechert - auch in dem zurückliegenden Fall mit Erfolg. Wiechert: „Wir sind beim Sozialen Netzwerk neutral besetzt – das ist das Schöne.“ Durch die überparteiliche Zusammensetzung der Initiative stünden ihren Anträgen in den Ausschüssen des Rates meistens keine Steine mehr im Weg.

Gleiches erhoffen sich Jürgen Wiechert und seine Mitstreiter für zusätzliche Beleuchtung am alten Akazienweg in Richtung Birkenweg sowie am Stichweg Akazienweg in Richtung Lindenweg. Besonders letzterer sei den Anwohnern wichtig, da Schulkinder diesen Weg häufig nutzen, heißt es in einem weiteren Antrag an die Stadt.

Die Bürgersprechstunde wird an jedem ersten Donnerstag im Monat von 17 bis 18 Uhr im Lädchen auf dem Mühlenberg angeboten.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger SPD Fröndenberg

Groschek nutzt Fröndenberger Jubiläum zur Abrechnung mit unsozialen Strömungen in der SPD

Hellweger Anzeiger St. Marien Fröndenberg

Fröndenbergs Katholiken wünschen eigenen Gemeindeleiter – Kirchenvorstand tritt zurück

Meistgelesen