Zeuge verfolgt betrunkenen Unfallflüchtigen durch Fröndenberg

dzUnfallflucht

Eigentlich hat er nur den Außenspiegel eines anderen Fahrzeugs berührt. Doch weil er dabei unter Alkoholeinfluss stand, trat ein 56-jähriger Fröndenberger lieber aufs Gas anstatt anzuhalten.

Fröndenberg

, 02.02.2020, 08:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Unfallflucht, die schließlich von der Polizei gestoppt werden konnte, hat sich am Samstag gegen 19 Uhr auf der Wilhelm-Feuerhake-Straße ereignet:

Eine 25 Jahre alte Frau aus Fröndenberg fuhr mit ihrem Fahrzeug die Wilhelm-Feuerhake-Straße stadtauswärts. In Höhe des Ortsausgangsschildes kam ihr ein 56-jähriger Fröndenberger in seinem Auto entgegen. Laut Zeugenaussagen geriet der Fröndenberger mit seinem Pkw leicht in den Gegenverkehr. Hierbei berührten sich die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge, sodass an beiden ein leichter Sachschaden entstand.

Jetzt lesen

Der 56-Jährige setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei seiner Flucht wurde er von einem Unfallzeugen verfolgt, sodass die inzwischen alarmierte Polizei den 56-Jährigen anhalten und kontrollieren konnte.

Bei der Kontrolle wurde klar, dass der 56-Jährige getrunken hatte. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 450 Euro.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kostüm-Wahn
Karneval in der Schützenhalle Warmen: So haben die Fröndenberger früher gefeiert
Hellweger Anzeiger Kommentar
Verbot aus Verzweiflung – warum Menschen immer häufiger nach radikalen Regeln rufen
Hellweger Anzeiger Umwelt und Klima
Umstrittene Steingärten: Fröndenberger wünscht sich Verbot, Stadt setzt auf Aufklärung
Hellweger Anzeiger Straßenbeleuchtung
Laternen an Überwegen zu dunkel: Ist die klimaschonende LED-Technik schuld?
Hellweger Anzeiger Innenstadt
„Moden Meier“ wird Mitglied im Werbering: Großer Schritt für Inhaberin Claudia Meier
Meistgelesen