„Wir für die Palz“: Ende der „Marterstrecke“ auf der Wickeder Straße

dzStraßensanierungen

Die Stadt Fröndenberg hat Straßensanierungen angekündigt. Die sind an vielen Stellen dringend erforderlich. Die Initiative „Wir für die Palz“ betont den Bedarf auf der Wickeder Straße.

Fröndenberg

, 24.09.2019, 15:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer in der Palz unterwegs ist, kann die herrliche Umgebung gar nicht genießen – zumindest bei einer Fahrt auf der Wickeder Straße. Im Auto wird er durchgerüttelt, beim Radfahren sollte man Schlaglöchern ausweichen und beide Hände am Lenker behalten.

Die Stadt Fröndenberg hat Straßensanierungen angekündigt, um zumindest die größten Probleme zu beseitigen. Heißt: Für die Wickeder Straße gibt es neuen Asphalt, konkret zwischen den Einmündungen Schlotstraße und Merschstraße.

Jetzt lesen

Die Wickeder Straße aber ist länger und auch an weiteren Stellen sanierungsbedürftig. Darauf verweist jetzt auch Clemens Stemper im Namen der Initiative „Wir für die Palz“. „Unseres Erachtens muss ebenso die circa 200 Meter lange ,Marterstrecke‘ zwischen Merschstraße und dem ungeteerten Feldweg Richtung Ruhr in die Sanierungsmaßnahme einfließen“, erklärt Stemper, der inzwischen die Zusage der Fröndenberger Stadtverwaltung hat, auch dieser Bereich werde entsprechend saniert.

„Wir für die Palz“: Ende der „Marterstrecke“ auf der Wickeder Straße

Nicht nur hier herrscht Handlungsbedarf in Sachen Straßensanierungen. © Marcel Drawe

Der Verein freut sich über die Ankündigung der Verwaltung. Die Stadt Fröndenberg setze mit der Sanierung der Fahrbahndecke den Bürgerantrag von „Wir für die Palz“ aus dem September 2018 um.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einzelhandel

3raum an der Alleestraße in Fröndenberg schließt: Ausverkauf startet im November

Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl

CDU-Spitze bricht Schweigen um Bürgermeisterkandidatur des Beigeordneten Freck

Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020

Bürgermeisterwahl: Darum muss die SPD sich vor CDU-Kandidat Freck fürchten

Hellweger Anzeiger Radweg-Streit

Nicht an Planung beteiligt: Auch der ADFC kritisiert die Radweg-Pläne der Stadt

Meistgelesen